Bild: Queensland Tourism

Viele Strände in Australiens sind bekannt als ideale Reviere für Surfer und Wellenreiter und ziehen jedes Jahr viele sportliche Einheimische und Urlauber magisch an. Da ist es nur konsequent, wenn auch die öffentlichen Verkehrsmittel spezielle Annehmlichkeiten für die Zielgruppe entwickeln. An Australiens Gold Coast ist nun eine Straßenbahn an den Start gegangen – die erste iher Art weltweit – die über spezielle Surfbretthalter verfügt.

Die Straßenbahn mit dem Namen „G:Link“ (Spitzname „The G“) verbindet an Australiens Gold Coast in Queenslands Süden einige der beliebtesten Küstenabschnitte und Stadtzentren, wie Main Beach, Surfers Paradise und Broadbeach, miteinander. Insgesamt gibt es auf der 13 Kilometer langen Strecke zwischen dem Gold Coast University Hospital, Southport und Broadbeach South 16 Haltestellen.

Wochentags fährt die Straßenbahn zwischen 7 und 19 Uhr im 7-Minuten-Rhythmus, am Wochenende alle 10 Minuten. Zwischen 19 Uhr und Mitternacht verkehrt die Bahn an allen 7 Tagen in der Woche viertelstündlich. Ein Ticket kostet umgerechnet 2,85 Euro. Für Urlauber, die sich einen ganzen Tag an der Gold Coast mit öffentlichen Verkehrsmitteln fortbewegen wollen, lohnt die Gold Coast GoExplore Card, Diese erlaubt eine unbegrenzte Nutzung von Straßenbahnen und Bussen und kostet für 24 Stunden umgerechnet 10 Euro.

Die Gold Coast beginnt etwa eine Stunde südlich von Brisbane. Mehr als 300 Sonnentage im Jahr bieten Strandurlaubern und Surfern optimale Voraussetzungen.