Wer glaubt, das Oktoberfest gibt es nur in München, der irrt gewaltig, denn mittlerweile liesse sich das Münchener Oktoberfest durchaus auch als Exportschlager bezeichnen. Auf der ganzen Welt finden fast zeitgleich zahlreiche Nachahmer-Feste statt. Die Umsetzung des Münchner Bierfests in aller Welt wird jedoch häufig sehr frei interpretiert. Die Reisesuchmaschine www.KAYAK.ch hat die ausgefallensten Varianten des Oktoberfests zusammengetragen.

Cincinnati: Dackel als Hot-Dog verkleidet
Über eine grosse Einwanderer-Tradition verfügt die US-Stadt Cincinnati. Daher ist es umso verwunderlicher, wie rund 500.000 Fans der deutschen Gemütlichkeit das Volksfest jährlich feiern. Zu den bizarren Bräuchen zählt ein Ententanz mit rekordverdächtigem Umfang: Tausende nehmen teil. Im Jahr 1994 gelang der Veranstaltung der Guinness-Buch der Rekorde-Eintrag für den grössten Ententanz der Welt. Zudem unterhält Gäste ein Dackel-Rennen, bei dem Hunde wie ein Hot Dog verkleidet mit zwei umgeschnallten Brötli-Hälften an den Start gehen. http://www.oktoberfestzinzinnati.com/

Santa Monica: Vegane Wiesn
Stark vom Original wegentwickelt hat sich auch das Vegan Oktoberfest in der kalifornischen Metropole Los Angeles, das in diesem Jahr Premiere hat. Es findet in Santa Monica statt und bietet als wohl einzige Festvariante weltweit Ausblick auf den Ozean. Wurst und Hühnchen finden Besucher hier zwar ebenso wie in München, jedoch komplett ohne tierische Zutaten. Zudem zählt eine vegane Variante von Fish & Chips zu den hiesigen Spezialitäten, die eher an Grossbritannien als an Bayern erinnert. Für die musikalische Unterhaltung sorgt eine Band mit dem nur vermeintlich deutsch klingenden Namen Stewedsheidzel. http://www.veganoktoberfest.com/

Toronto: Radrennen Tour de Hans
Das grösste Oktoberfest Kanadas findet Mitte Oktober in Toronto statt. Insgesamt gibt es hier 19 Festzelte. Ganz anders als beim Münchner Original zählt hier aber nicht der Einzug der Festwirte, sondern ein Radrennen mit dem skurrilen Namen Tour de Hans zu den Programmhöhepunkten. Zudem feiern die Kanadier eine Misswahl und lassen ihre Oktoberfestvariante zeitglich mit der Thanksgiving-Parade stattfinden. http://www.oktoberfest.ca/

Australien: Schaf-Rennen im Outback
Das vielleicht kleinste Oktoberfest der Welt findet Anfang Oktober im australischen Outback statt. Gastgeber im vergangenen Jahr war das Dorf Jundah, das 1.200 Kilometer von der Küstenmetropole Brisbane entfernt ist und nur rund 100 Einwohner zählt. Highlight des Outback Oktoberfests im vergangenen Jahr war ein Schafrennen mit dem Namen Wooly Caulfield Cup. Nicht übertragen ist, wer oder was die sogenannten „Monkey Jokeys“ bei diesem Wettbewerb sind. 2014 findet die kleinste Wiesn in Winton in Queensland in Kooperation mit dem North Gregory Hotel statt.
https://www.facebook.com/pages/Outback-Oktoberfest/744759738924298

Brasilien: Samba trifft auf Schuhplattln
Eine skurrile Mischung aus Latino-Rhythmen und bayerischer Blasmusik bietet sich Besuchern des Oktoberfests im brasilianischen Blumenau. Es ist die zweitgrösste Wiesn-Variante der Welt und erstreckt sich, wie das deutsche Original, über zwei Wochen. Dabei lockt es jedes Jahr rund 700.000 Besucher an, die zusammengenommen etwa 500.000 Liter Bier konsumieren. Als Höhepunkt organisieren die Veranstalter einen Trinkwettbewerb, den Münchner Liter-Mass-Trinker niedlich finden müssten. Die Teilnehmer sind hierbei nämlich aufgerufen, rund 600 Milliliter Bier jeweils auf ex zu trinken. http://www.oktoberfestblumenau.com.br/en/

Kambodscha: Hot Dogs als vermeintliche Oktoberfest-Spezialität
In Kambodscha gleicht das Oktoberfest der Hauptstadt Phnom Penh eher einer Party als einem Volksfest. Mit 2.600 Gästen fällt es auch vergleichsweise überschaubar aus. Hot Dog Esswettbewerb sowie der Brezn-Weitwurf-Wettkampf gehören dort zum jährlichen Bierfest. Als besonders Highlight kündigen die Organisatoren Prinz Samao an, den berühmten kambodschanischen Zauberer. Bayerische Musik und entsprechendes Bier lassen dennoch etwas ursprünglich bayrische Oktoberfestatmosphäre aufkommen. http://oktoberfest-cambodia.com/

China: Elefanten-Parade und Biertrinken unter Wasser
Der grösste Unterschied zum deutschen Original auf dem Qingdao International Beer Festival in China besteht neben Paraden mit Pferden und Elefanten in den Preisen. Während die Beträge für eine Mass jedes Jahr in München neue Rekordmarken überschreiten, gibt es bei der asiatischen Variante Bier bereits ab 30 Cent. Zudem findet eine Misswahl statt: Die Wahl zum Qingdao Beer Festival Girl ist auch seit Jahren ein Bestandteil des chinesischen Oktoberfest. Auch Trinkkämpfe gehören zum Geschehen – sogar in einem Aquarium wird um die Wette unter Wasser Bier getrunken.

Qingdao Beer Festival – Asian Oktoberfest

Irland: Bayerische Spezialitäten aus dem Schwarzwald
Praktisch zeitgleich mit den Münchnern feiern die Iren ihr Oktoberfest in der Hauptstadt Dublin. Das „Bavarian Lunch“ wird mit Spezialitäten aus dem „Black Forest“ beworben. Ähnlich wie in anderen Ländern haben die Bewohner der grünen Insel ihre eigene Auffassung, was typische Aktivitäten und Wettkämpfe nach deutscher Manier sind. Während Masskrugstemmen und Jodelwettbewerbe bei Münchnern noch als passend durchgehen, ist das „Nailing“, das Hämmern von Nägeln in Bretter ein Brauch, dem Besucher auf der bayerischen Wiesn wahrscheinlich nicht begegnen. http://oktoberfest-dublin.de/ (Text: Kayak)