Service-Hotline

Fussball, Traumstrände und Samba Rhythmen

Rio gehört wohl zu den aufregendsten Städten dieser Welt. Doch außer Traumstränden verfügt Rio über weitere Attraktionen: so steht in der „Stadt Gottes“ auch das Maracaná, das sechstgrößte Fußballstadion der Welt. Das Maracaná wurde 1950 eröffnet und fasst heute ca 96.000 Besucher. Die Kartenkontrollen in Brasilien sind jedoch nicht mit denen in Europa vergleichbar und so sollen im WM-Finale 1950 zwischen Uruguay und Brasilien ca. 200.000 Zuschauer im Stadion gewesen sein. Heute ist die Arena Spielstätte von mehreren Fußballvereinen aus Rio, der bekannteste von ihnen ist Flamengo. Der Verein brachte schon viele Stars hervor: so lief der 80er Jahre Star ebenso für die Rot-Schwarzen auf, wie das 94er Sturmduo Romario und Bebeto. Aktueller Topstar der Mannschaft ist Brasiliens Nationalstürmer Adriano. Da Brasilien Austragungsort der Fußballweltmeisterschaft 2014 ist, soll das altehrwürdige Maracaná noch einmal Modernisierungsmaßnahmen unterzogen und im Zuge dieser für zwei Jahre gesperrt werden. Neben Flamengo, nutzen auch Fluminense, Vasco da Gama und Botafogo die traditionelle Spielstätte. Bis auf den letzten Platz gefüllt ist das Maracaná wenn die brasilianische Nationalmannschaft in Rio antritt. Der Rekordweltmeister ist der ganze Stolz des Landes und seine Spieler jedem Fußballfan auf der Welt ein Begriff. Mindestens genauso bekannt ist Rio für seinen alljährlichen Karneval: die farbenfrohe Veranstaltung lockt jährlich tausende Touristen in die Stadt an der Atlantikküste. Das Wahrzeichen der Rios ist die Christusstatue auf dem Corcovado-Berg. Viele Touristen aber kommen nur aufgrund der traumhaften Badestrände nach in die Millionenstadt. Die Cocacabana und Ipanema sind weltberühmt für ihren feinkörnigen Sand und das türkisblaue Wasser.