Service-Hotline

Schott El Djerid

Der riesige Schott el Djerid, ein bis zu 250 Kilometer langer, ausgetrockneter Salzsee, befindet sich zwischen Kebili und Tozeur in der sich mehrere hundert Quadratkilometer ausbreitenden Region der großen Salzseen. Die Oberfläche des eindrucksvollen Schotts setzt sich aus einer dichten Schicht von Salzkristallen zusammen, welche auf einer Masse tonhaltigen Schlamms oder mehr oder minder wasserhaltigen Sandes ruht. Sobald die Salzkruste von Wasser überschwemmt wird, verliert sie an Dichte. Durch die starke Verdunstung sowie die vorherrschenden Winde trocknet die Oberfläche jedoch schnell wieder.

Märchenhafte Fata Morganen spiegeln sich in der Oberfläche des Schotts, sobald das Thermometer die 30 Grad Celsius-Marke überschreitet. Daneben gilt der Salzsee heute als beliebter Ort für Speed Sailings.

Bereits unter den alten Schriftstellern war diese heilige, von vielen fantastischen Geschichten und Mythen umrankte Lagune bekannt, auch wenn sie geografisch oftmals falsch eingeordnet wurde. Schon bei beispielsweise Plinius und Herodot wurde der Schott el Djerid erwähnt.

Zwischen dem Schott el Djerid und dem sich östlich davon erstreckenden Schott el Gharsa liegen die fruchtbaren Oasen des Bled el Djerid, darunter z. B. die Oase El Hamma du Djerid.