Service-Hotline

Island-Hopping auf den Malediven

Urlauber, die die schönsten Wochen des Jahres auf den Malediven verbringen, wissen, dass die malerischen kleinen Inseln, Eilande und Atolle keine einzigartigen kulturellen, historischen und architektonischen Highlights zu bieten haben. Die größten Attraktionen des Landes stellen die exotische Unterwasserwelt, die für ihre Farbenpracht zu Weltruhm gelangt ist, sowie die palmengesäumten Puderzuckerstrände, welche flach in den türkisfarbenen, kristallklaren Indischen Ozean abfallen, dar. Ein typischer Urlaubstag setzt sich aus Erholung, (Sonnen-) Baden, Tauchen und Schnorcheln zusammen.

Jedoch auch wenn das einmal ausgewählte Eiland Idylle pur bietet und an Schönheit scheinbar nicht mehr zu übertreffen ist, sollten Urlauber die Gelegenheit nutzen, die eigene Ferieninsel zu verlassen und einen „Tapetenwechsel“ zu vollziehen. Dabei sind mehrstündige, eintägige oder sogar mehrtägige Ausflüge in kleinen Gruppen zu einer oder mehreren anderen Inseln des Archipels möglich.

Vielfältige Bootsexkursionen führen z. B. auf unbewohnte Inseln, so dass man sich ganz als Robinson Crusoe fühlen kann. Aber auch Touren auf verschiedene Einheimischeninseln werden angeboten. Hier steht unter anderem der Besuch eines traditionell-maledivischen Dorfes auf dem Programm, so dass man die seltene Gelegenheit erhält, die Bevölkerung in ihrem eigenen Umfeld kennenzulernen. Die Touren können bei einer Vielzahl von Resorts und Hotelanlagen gebucht werden.

Darüber hinaus sind viele benachbarte Inseln bei Ebbe zu Fuß zu erreichen.