Service-Hotline

Sveti Vlas

Wo die Hänge des südlichen Balkangebirges auf das Schwarze Meer treffen, etwa 35 Kilometer nördlich von Burgas, liegt der noch relativ unbekannte Ferienort Sveti Vlas. Ihren Namen erhielt die Stadt mit ihrem verträumten Kern vom Heiligen Wlas, der als Beschützer der Händler, Viehzüchter und Heiler gilt. Und in der Tat ist Sveti Vlas an der Schwarzmeerküste für sein heilsames Mikroklima bekannt. Die Mischung aus klarer Gebirgsluft und mit Aerosolen angereicherten Meeresbrisen, verspricht vor allen Dingen bei Atemwegsbeschwerden Linderung.

Auch den Strandurlaubern kommt das besondere Klima zu Gute. Mit 90 Sonnentagen und durchschnittlich 26 Grad Celsius in der Saison belegt man regionale Spitzenwerte. Ausgenutzt werden kann das schöne Wetter am etwa einen Kilometer langen Sandstrand, dessen Uferzone flach ins Meer gleitet. Rund um das Küstengebiet finden sich auch die meisten Hotels, Restaurants und Geschäfte. Trotz der steigenden Gästezahlen ist Sveti Vlas jedoch ein beschaulicher Urlaubsort geblieben, der eine gute Alternative zum überfüllten Urlaubszentren von Sonnenstrand bildet. Ins benachbarte UNESCO-Weltkulturerbe Nessebar, besteht regelmäßiger Busverkehr.

Urlaubsorte an der bulgarischen Schwarzmeerküste
Albena | Djuni | Elenite | Goldstrand | Nessebar | Obsor | Pomorie | Sonnenstrand | Sosopol | Sveti Konstantin | Sveti Vlas