Service-Hotline

Tagestemperaturen an der Costa Brava

Die Costa Brava freut sich über ein mildes und ausgeglichenes mediterranes Klima. Beeinflusst durch das Mittelmeer zeichnet sich die Region durch warme Sommer und angenehm milde Winter aus. Im Gegensatz zu weiter südlich gelegenen Regionen des spanischen Festlandes, in denen im Hochsommer nicht selten die 40 Grad-Marke geknackt wird, ist die Luft an der Costa Brava mit Werten zwischen 25 und 28 Grad auch von Juni bis September meist nicht zu heiß. Kräftige, von der See kommende Winde, die bis zu 50 Kilometer ins Landesinnere hineinreichen können, mindern die Tageshöchsttemperaturen zusätzlich. Und wenn das Quecksilber doch einmal drückende Temperaturen erreicht, bleibt den Urlaubern immer noch ein erfrischendes Bad im tiefblauen Mittelmeer.

Und auch im Frühling zwischen März und Mai sowie im Herbst von Oktober bis November, wenn vor allem sportlich aktive Urlauber die Costa Brava besuchen, werden noch Höchsttemperaturen von durchschnittlich 16 bis 21 Grad Celsius gemessen. Sogar im tiefsten Winter zwischen Dezember und Februar, der kältesten Zeit des Jahres, steigt das Thermometer tagsüber noch auf Werte von durchschnittlich 13 bis 14 Grad Celsius.

Daher gelten die Monate zwischen Mai und Oktober als die günstigste Reisezeit. Eine reine Städtereise oder ein sportlich aktiver Urlaub ist jedoch auch vor und nach diesem Zeitraum lohnenswert, wenn die Luft weniger heiß ist.

Tagestemperaturen an der Costa Brava im Überblick