Service-Hotline

In luftiger Höhe, in historischen Gemäuern oder im Dunkeln: In NRW gibt es viele ungewöhnliche Restaurants. Das kulinarische Erlebnis rückt bei einem Besuch aber höchstens vorübergehend in den Hintergrund, denn auch die Menükarten haben Besonderheiten zu bieten. Ein neues Themenpaket stellt außergewöhnliche gastronomische Erlebnismöglichkeiten in NRW vor.

Darin finden sich etwa Tipps zu Restaurants mit Panorama-Blick: Auf dem Düsseldorfer Rheinturm hat in rund 170 Metern Höhe ein neues japanisches Restaurant eröffnet, das nicht nur feinstes Sushi, sondern auch einen schönen Blick über die Altstadt, den Rhein und den Medienhafen bietet. Der Drehturm auf dem Lousberg oberhalb von Aachen lädt nicht nur zum sonntäglichen Brunch und Kaffeetrinken ein, sondern einmal im Monat auch zum Skydinner. Hoch hinaus geht es mit der Ettelsberg-Seilbahn im sauerländischen Willingen, deren Kabinen sich in jedem Frühjahr in fahrende Schlemmer-Paradiese verwandeln. Über besonders hohe Decken verfügt das „Glückundseligkeit“ in Bielefeld, das in einer früheren Kirche untergebracht ist. Essen gehen ganz ohne Dach über dem Kopf können Besucher in Münster, wo beim Hansemahl in der Altstadt oder beim „Promi-Kellnern“ am Aasee unter freiem Himmel serviert wird.
Weitere Infos unter www.dein-nrw.de/ungewoehnliche-gastronomie. (nrw-tn)