Bei den Travel+Leisure World’s Best Awards belegte Cape Breton Island zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz in der Kategorie „Inseln“ für Kanada. Weltweit erzielte die Trauminsel dieses Jahr sogar den achten Platz.

Nicht ohne Grund zählt Cape Breton Island zu den Inseln dieser Welt, die man einfach gesehen haben muss. Die natürliche Schönheit des Hochlands bietet die perfekte Kulisse für Outdoor-Aktivitäten wie Kajakfahren, Wandern und Radfahren. Der weltbekannte 300 Kilometer lange Cabot Trail ist gerade im farbenfrohen Indian Summer eine der malerischsten Fahrstrecken in ganz Kanada und birgt, entlang der zerklüfteten Küste eine Vielzahl historischer und kultureller Attraktionen. Hier sind nicht nur die Straßenschilder auf Gälisch, man findet auch noch original schottische Clans, echten Single-Malt Whisky, viele ehemalige Siedlungen der Akadier sowie die weltweit größte Mi’kmaq Community in Eskasoni. Wandern Sie auf dem Skyline Trail, zelten Sie im Cape Breton Nationalpark und genießen Sie die spektakuläre Aussicht über die Highlands auf das Meer.

Übrigens gilt das Blue Bayou Resort als Insel-Neuheiten: Seit dieser Saison können Besucher ganz in der Nähe des nördlichsten Punktes des Cabot Trails zum ersten Mal in „Domes“ schlafen und dabei ein Glamping-Erlebnis der besonderen Art erleben. Die Domes mit Bett, Bad und kleiner Küche überzeugen bestimmt selbst notorische Nicht-Camper!

Hier ein kurzes Image Video von Cape Breton Island:

(Tourism Nova Scotia)