Service-Hotline

Guyana entwickelt sich immer mehr zu einer beliebten Destination für Naturtouristen. So zählte das südamerikanische Land im Jahr 2018 286.732 internationale Besucher. Ein Plus von knapp 16% im Vergleich zu 2017. Damit setzt sich das seit nunmehr einer Dekade anhaltende Wachstum weiter fort.

Zurückzuführen ist dies hauptsächlich auf die verschiedenen Initiativen der Tourismusbehörde des Landes und den damit einhergehenden Investitionen sowohl in Produktentwicklung wie auch ins Marketing. Teilnahmen an international bedeutenden Tourismusmessen sowie der Launch einer neuen Destinations-Website (www.guyanatourism.com) nebst flankierender Social-Media-Aktivitäten haben den Bekanntheitsgrad Guyanas erhöht. Zudem sorgte die Implementierung von Repräsentanzen in den USA, Kanada, Großbritannien und Deutschland für einen intensiveren Kontakt mit Reiseveranstaltern, touristischen Vertriebspartnern und interessierten Verbrauchern.

Auch wenn rund eine Viertelmillion internationale Besucher im weltweiten Vergleich eher bescheiden klingt, so ist die Zahl mit Blick auf die lediglich 750.000 Einwohner Guyanas bemerkenswert. Gleichwohl bietet das Land bei einer Größe wie Großbritannien ausreichend Platz, leben doch 90% der Bevölkerung in der Küstenregion und der Hauptstadt Georgetown. Das Hinterland – und damit die für Touristen wichtigste Region – ist dagegen fast menschenleer und gesegnet mit riesigen Flächen primären Regenwaldes. Dieser bedeckt rund 183.000 Quadratkilometer und hält eine einzigartige Vielfalt an Flora und Fauna für seine Besucher bereit. Die meisten davon (48%) kamen im vergangenen Jahr aus den Staaten der Karibik, gefolgt vom nordamerikanischen Markt (40%) und Europa (4,4%).

Die Nachfrage aus der Alten Welt ist bei insgesamt 12.560 Besuchern zweifelsohne noch ausbaufähig, doch zeigt das Wachstum von fast 12% im Vergleich zum Vorjahr im vergangenen Jahr das hier vorhandene Potential. Mit Hilfe der kürzlich eröffneten Repräsentanzen in Großbritannien und Deutschland dürfte sich der positive Trend weiter fortsetzen. (Guyana Tourism Authority)