Mit dem powered by Prinoth im Actionpark Kreuzwiese in Zell finden Freestyle-Fans (und solche, die es noch werden wollen) die perfekte Anlage, um ihr Können zu perfektionieren oder einfach einmal zu erleben, wie sich der Sprung über eine Schanze anfühlt. Für die Minimierung des Risikos sorgt dabei der Landingbag auf eine einzigartige Art und Weise.

So besonders an der Anlage in der Zillertal Arena ist, dass es sich nicht um ein herkömmliches Luftkissen handelt, welches in der Ebene liegt und den Aufprall abfedert, sondern dieses mit seinen 31 x 17 Metern an die Neigung des Hanges angepasst ist und somit die Landung sehr realistisch nachempfindet. Dadurch bietet sich eine authentische Trainingsmöglichkeit mit geringerem Risiko. Das ist nicht nur für Einsteiger und Fortgeschrittene interessant, sondern auch für Profis. Und so wird sich diese Saison wohl auch die internationale Freestyle-Elite immer mal wieder in der Zillertal Arena blicken lassen.
Allen voran der Zillertaler Snowboard-Profi Werni Stock: „Als ich begann schwere Tricks zu lernen, hätte ich mir solch eine Anlage gewünscht! Es freut mich sehr, dass es ab jetzt in der Zillertal Arena – für Anfänger und Profis gleichermaßen – die Möglichkeit gibt, mit überschaubarem Risiko neue Sprünge auszuprobieren und zu perfektionieren – und das Ganze auch noch kostenlos! Da das Level bei den international prestigeträchtigsten Wettbewerben immer höher wird, ist so eine Anlage essenziell, um eine Weiterentwicklung seines Könnens zu gewährleisten – egal ob man Snowboarder oder Freeskier ist.“

Video zum Aufbau und der Eröffnung des Landingbags:

(Zillertal Arena)