Service-Hotline

Emirates nimmt am 15. Juli seinen Passagierflugbetrieb nach Mauritius mit zwei wöchentlichen Verbindungen wieder auf. Die Airline reagiert damit auf die schrittweise Öffnung des Inselstaats im Indischen Ozean für internationale Touristen. Um der großen Nachfrage zu begegnen, setzt Emirates außerdem ab dem 1. August sein Airbus A380-Flaggschiff auf der Strecke ein.

Die Flüge von Dubai nach Mauritius werden jeweils donnerstags und samstags durchgeführt. Ab dem 15. Juli wird die Strecke vorerst mit Boeing 777-300ER-Jets bedient, bis am 1. August die A380 die Verbindung übernimmt. Flug EK701 startet um 2:35 Uhr in Dubai (DXB) und landet um 9:10 Uhr in Mauritius (MRU). Der Rückflug findet freitags und sonntags statt. Flug EK704 verlässt Mauritius um 23:10 Uhr und kommt am nächsten Tag um 5:45 Uhr am Dubai International Airport an. Alle Zeiten sind Lokalzeiten. Urlauber aus Deutschland erreichen die Trauminsel mit komfortablen Umsteigezeiten ab Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und München und nur einem bequemen Stopp in Dubai. (Emirates)