Service-Hotline

Das Fort Fun Abenteuerland bekommt eine neue Attraktion: Das Fahrgeschäft „Air Race 8.2“ soll ab Mai 2019 das Highlight des Freizeitparks im sauerländischen Bestwig sein – und zugleich Mittelpunkt eines ganz neuen indianischen Themenbereichs werden, der als „Indian Valley“ die Geschichte der amerikanischen Ureinwohner in den Fokus stellt. Das Fahrgeschäft mit acht Armen, an denen sich jeweils eine Gondel für zwei Personen befindet, versetzt seine Gäste mit einer Beschleunigung von bis zu 3G in die Lüfte. Dabei drehen sich die Gondeln mit und gegen den Uhrzeigersinn und überschlagen sich auch. Optisch sollen sie an Thunderbirds erinnern, die in einem indianischen Mythos als Herrscher des Himmels gelten.

Die Kosten für den Themenbereich mit neuem Fahrgeschäft betragen laut Fort Fun rund eine Million Euro. Damit handelt es sich nach Angaben des Freizeitparks um die größte Investition in eine Attraktion seit mehr als zehn Jahren.