Service-Hotline

Welcher ambitionierte Radsportler träumte nicht davon die legendären Pässe der Tour de France unter die Räder zu nehmen? Die anspruchsvollsten Bergstrecken dieses internationalen Radsportereignisses verlaufen in den Pyrenäen. In diesem Jahr bereichern die Pässe Col de Portet und Col de Bordères das Wettkampfprogramm. Kaum hat die Karawane der Tour de France das Terrain verlassen, erhalten Radfahrer vom 30. Juli bis 3. August 2018 freie Fahrt auf mehreren Pässen. Sie können täglich zwischen 9 und 12 Uhr unbehelligt von Autos oder Reisemobilen zu den Passhöhen strampeln. Dazu hat der Veranstalter Pyrenees Cycl’n Trip das passende Rundumangebot mit Zimmerreservierung, Gepäcktransport zwischen den Etappen und Aktivitäten für Begleitpersonen (ab 300 € für 2 Personen und 6 Übernachtungen). Der Zugang zu den Bergstrecken ist kostenlos und auf den Passhöhen können sich die Radsportler ihre Leistung mit einem Stempel bestätigen lassen.