Service-Hotline

Der Fridolinweg in der Feldberger Seenlandschaft ist kürzlich vom Deutschen Wanderverband mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ in der Rubrik Traumtour ausgezeichnet worden. Der 10.5 Kilometer lange Weg, dessen Namen sich an Hans Falladas Kinderbuch „Fridolin, der freche Dachs“ anlehnt, der in der Region unterwegs war, führt von Carwitz, dem ehemaligen Wohnsitz des Schriftstellers, entlang der Uferhänge des Schmalen Luzins. Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt deutschlandweite Standards für Wanderwege fest, anhand derer sich Gäste orientieren können. Ein Wanderweg wird demnach nach neun Kernkriterien und 23 Wahlkriterien analysiert. In Deutschland tragen aktuell 53 Wanderwege dieses Prädikat, zwei davon in Mecklenburg-Vorpommern.