Service-Hotline

Am 24. August 2019 eröffnet in Kapstadt die größte William Kentridge Ausstellung auf afrikanischem Boden. Sie wird in zwei Teilen in zwei der bekanntesten Kunstinstitutionen Südafrikas gezeigt – dem Zeitz MOCAA und der 2018 eröffneten Norval Foundation. Die Ausstellung ist bis März 2020 geöffnet.

William Kentridge zählt zu den erfolgreichsten Künstlern unserer Zeit. Seine Zeichnungen, Filme, Theaterstücke und Opern sind international renommiert. Kentridge, 1955 in Johannesburg geboren, wuchs in Südafrika auf und engagierte sich schon früh in der Anti-Apartheid-Bewegung. Seine Werke beschäftigen sich mit der südafrikanischen Geschichte und den sozialen Ungerechtigkeiten des Landes. Sie reflektieren eindrucksvoll die Spannungen und Konflikte während Zeiten der Unterdrückung, thematisieren Flucht und Vertreibung auf dem afrikanischen Kontinent.

Die Ausstellung Why should I hesitate: Putting Drawings to Work im Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA) zeigt Zeichnungen aus dem 40-jährigen Schaffen des südafrikanischen Künstlers, Filmemachers und Regisseurs. Zu sehen sind Werke aus seinen ganz frühen Zeiten sowie erst kürzlich entstandene Arbeiten, die von Zeichnungen, Animationen und Filmen bis hin zu Drucken, Skulpturen und großen Installationen reichen. Die Ausstellung Why should I hesitate Sculpture in der 2018 eröffneten Norval Foundation, ist die erste weltweit, die die dreidimensionalen Arbeiten von Kentridge der letzten 19 Jahre zeigt. Sie beinhaltet darüber hinaus Werke, die er explizit für diesen Anlass kreiert hat. Beide Ausstellungen werden komplementiert durch verschiedene Vorträge und Performances, u.a. auch von William Kentridge persönlich, sowie von führenden Persönlichkeiten der südafrikanischen Kunstszene. (South African Tourism)