Service-Hotline

Wer sprachlich besonders talentiert ist, über die richtige Menge Humor verfügt und gerne redet, für den dürfte ein Poetry-Slam das Nonplusultra eines Wettkampfes sein. Die besten „Slamer“ aus der Bundesrepublik zieht es im Herbst 2011 mit Sicherheit in den hohen Norden. In Hamburg finden nämlich vom 18. bis zum 22. Oktober die Meisterschaften im deutschsprachigen „Poetry Slam“ statt. Zum dem Event in der Elbmetropole werden bis zu 15.000 Zuschauer erwartet und dürfte somit den Titel des weltweit größten „Poetry Slam“ für sich beanspruchen.

Das kulturelle Ereignis kam es erst während der 90er Jahre nach Deutschland und findet seine Anhängerschaft in fast allen Altersklassen. Für die Meisterschaft in Hamburg haben sich ca. 300 Künstler qualifiziert, die sich in kleinern Clubs im lyrischen oder humoristischen Vergleich dem kritischen Publikum stellen. Alle Teilnehmer hoffen insgeheim wohl darauf, sich ein Ticket für das Finale in der „02-World“ zu sichern. In Hamburgs größter Veranstaltungshalle entscheidet sich dann, wer der Deutschlands neuer und somit fünfzehnter „Poetry Slam“-Meister wird.