Service-Hotline

Eigentlich sollte ein Freizeitpark ja jedermann Freude bereiten, doch im Harry-Potter-Vergnügungspark in Florida haben vor allem Übergewichtige derzeit wenig zu lachen: Schuld ist das Fahrgeschäft „Harry Potter and the forbidden journey“, dass sich für einige Fahrgäste als zu eng erwies. Seit der Eröffnung des Parks im Juni dieses Jahres mussten bereits unzählige Besucher darum gebeten werden, auf eine Fahrt zu verzichten, da das Einrasten des Sicherheitsbügels an den Sitzen nicht gewährleistet war.

Um auch korpulenteren Menschen die Möglichkeit auf eine Fahrt in dem Rollercoaster garantieren zu können, werden nun einige Sitze des Fahrgeschäftes entsprechend umgebaut. Bevor die Besucher des Parks nun in den „Harry Potter and the forbidden journey“ steigen, wird bei „verdächtige“ Personen anhand eines Testsitzes festgestellt, ob sie in einer der neuen Spezialanfertigungen Platz nehmen müssen.