Service-Hotline

Manga-Fans aufgepasst! Japan und Düsseldorf vereint: Am 13. Juni finden der „Japan-Tag 2009“ statt. Manga, Origami und Feuerwerk versprechen ein tolles Kulturevent. Geboten werden: eine zehnstündige Bühnenshow, kostenlose Mitmach-Aktionen und das größte japanische Feuerwerk außerhalb Japans. Zwischen Altstadt und Rheinufer bekommt man einen realistischen Einblick in die Kultur Japans. Fernöstliche Kunstfertigkeiten wie Origami, Ikebana und Kalligraphie können bewundert oder sogar selbst ausprobiert werden. Samurai-Kämpfer präsentieren prachtvolle Rüstungen und Langwaffen in einem Heerlager. Auch japanische Sportarten wie Sumo, Judo und Karate sowie die Kunst des Bogenschießens, Kyudo, werden demonstriert.

Neu ist die Popculture-Zone. In dieser Area treffen sich tausende Manga-Fans, die als ihre Lieblings Comic-Figur verkleidet sind, der Japan-Tag wird somit zum wichtigsten Treffpunkt der Szene in Europa. Das Begegnungsfest findet bereits zum achten Mal statt und beginnt um 13 Uhr. Zum Einstimmen auf das Fest treten Jungen und Mädchen, aus japanischen Kindergärten, mit Gesang und Tanz auf der Bühne am Burgplatz in der Altstadt auf. Nachmittags steht das Esemble Otone auf der Festbühne. Gegen Abend erwartet die Gäste ein Klassik-Konzert der Düsseldorfer Symphoniker. Ein ganz besonderes Highlight ist der Auftritt des Trommel-Künstlers Leonard Eto, es ist sein erstes Konzert in Deutschland. Den Abschluss des Japan-Tages bildet ein gigantisches Feuerwerk. Japanische Pyrotechniker sind extra angereist, um gegen 23 Uhr das größte japanische Feuerwerk außerhalb Japans zu zünden. Für das Lichtspektakel ließen die Veranstalter extra tausende Feuerwerkskörper aus Japan per Schiff nach Düsseldorf transportieren.

Rund 850 Teilnehmern sind am Japan-Tag beteiligt. Es werden hunderttausende Besucher zu dem Kulturtreffen erwartet.

Internet: www.japantag-duesseldorf-nrw.de