Service-Hotline

Das weniger manchmal auch mehr ist, mag ja in einigen Lebenssituationen zutreffen, in der französischen Stadt Perpignan gilt dies, im Bezug auf die Kleiderordnung, allerdings überhaupt nicht.
Aufgrund der Tatsache, dass sich zahlreichen Touristen größtenteils spärlich bekleidet zum Einkaufsbummel im Stadtzentrum einfinden, sah sich die örtliche Verwaltung nun gezwungen ernste Maßnahmen gegen zu viel nackte Haut zu ergreifen: Damen und Herren die zukünftig in Badekleidung oder freien Oberkörper durch die Gassen schlendern, müssen mit Bußgeldern rechnen.

Die unerwünschte Fleischbeschauung wird bis Ende September mit satten 38 Euro Strafe geahndet. Angeblich soll das Bußgeld aber bestenfalls nur zur besseren Ermahnung der Touristen dienen und nur im Notfall ausgesprochen werden, die Polizisten laufen in der City von Perpignan allerdings bereits wachsam Patrouille.