Service-Hotline

1800 Kilometer, überwunden in nur dreieinhalb Stunden: geht es nach den Visionen deutsch-russischer Ingenieure, sollen die Metropolen Moskau und Berlin bald enger aneinander rücken. Eine Magnetschnellbahn soll die Städte über Minsk (Weißrussland) und Warschau (Polen) miteinander verbinden. Ein heute herkömmlicher Schnellzug würde für dieselbe Strecke auf Schienen etwa 28 Stunden gebrauchen.

Ob und wie das Projekt realisiert werden kann, soll nun eine Machbarkeitsstudie aufzeigen, die auf den Petersburger Dialogen, bei denen u.a. ökonomische Aspekte der deutsch-russischen Beziehung diskutiert werden, in Auftrag gegeben wurde. Planungen sehen vor, dass die Magnetschnellbahn mit einem Tempo von bis zu 550 Stundenkilometern fahren und bis zu 1200 Passagiere oder Expressgüter transportieren könnte.