Service-Hotline

In Nordrhein-Westfalen können Fußballfans den Spuren ihrer Idole folgen: insgesamt 15 Städte, mit denen der Fußballsport untrennbar verbunden ist, laden Sympathisanten des runden Leders bereits jetzt dazu ein, zu verschiedenartigen Stationen des Ballsports zu pilgern, um dort mehr über Fußballhelden, Kuriositäten, Ereignisse und Events in Erfahrung zu bringen. Ab 2010, dem nächsten WM-Jahr, schließen sich diese Wallfahrtsstätten zu zwei jeweils 750 Kilometer langen Ferienstraßen zusammen.

Die ausgeschilderte „RadTouristikRoute“ und die „AutoTouristikRoute“ gehen dem Mythos Fußball in thematisch passenden Ausstellungen und Museen, modernen Arenen und an traditionsreichen Sportstätten auf den Grund, zollen aber auch klassischen touristischen Sehenswürdigkeiten Beachtung. So stehen z. B. das neue Dortmunder Borusseum, die Veltins-Arena in Gelsenkirchen, jedoch auch einige Welterbestätten der UNESCO auf dem Ferienstraßen-Spielplan.

Angelehnt an die Tradition berühmter Pilgerwege können getreue Sportfreunde für die nordrhein-westfälische Fußball-Ferienstraße einen offiziellen Pilgerpass beantragen, mit dem Reisende sich in den Tourismusbüros aller 15 teilnehmenden Fußball-Städte mit einem Stempel bestätigen lassen können, dass sie den lokalen Wallfahrtsstätten persönlich ihre Aufwartung gemacht haben. Sobald das Dokument komplett abgestempelt ist, kann man mit etwas Glück ansprechende Fußball-Preise gewinnen, wie z. B. Karten für die Bundesliga oder Autogrammbälle.