Service-Hotline

Verlängertes Wochenende in London – da warten Madame Tussauds Wachsfigurenkabinett, Tower Bridge, British Museum und Westminster Abbey. Darauf verweist zumindest der gängige Reiseführer aus der Buchhandlung. Wo aber kann man die wirklich schönen und angesagten Locations entdecken, die auch Einheimische den vor Touristen wimmelnden Plätzen vorziehen? Das neue Internet-Netzwerk “Spotted by Locals“ verspricht Unterstützung: echte, handverlesene Einwohner verraten nicht nur für London, sondern für mittlerweile 20 europäische Metropolen, wie z. B. Berlin, Ljubljana, Stockholm und Zagreb, die Hotspots ihrer Stadt. Weitere Großstädte sollen in den nächsten Monaten hinzukommen.

Das Blog-Netzwerk wurde im Jahr 2008 von dem reisesüchtigen Ehepaar Sanne und Bart van Poll aus Amsterdam ins Leben gerufen, um dem Trend gerecht zu werden, dass moderne Reisende die lokale Kultur kennenlernen und den Zielort möglichst authentisch erleben wollen, ohne nur die Standard-Sehenswürdigkeiten abzuhaken.

Die britische Hauptstadt bietet also nicht nur Big Ben, die Saint Paul’s Cathedral und das Riesenrad London Eye, sondern auch z. B. den Pub Doggett’s Coat & Badge (1 Blackfriars Bridge), von dem aus man einen atemberaubenden Blick über die Themse genießen kann, den Book & Comic Exchange (75 Berwick Street) oder den Borough Market (8 Southwark Street), den ältesten Lebensmittelmarkt der Stadt.

Inzwischen ist auch dem Reiseführer-Giganten Lonely Planet das Portal aufgefallen: “Spotted by Locals“ ist in den Kategorien “best group authored blog“ und “best destination blog“ für den Travel Blog Award 2009 nominiert.