Service-Hotline

Der Deutsche Wanderverband hat den Niesetalweg, der auf rund 25 Kilometern durch die Region Teutoburger Wald führt, mit dem Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet. Der Rundweg führt von der Abtei Marienmünster durch die Auen des Flüsschens Niese in das Fachwerkstädtchen Schwalenberg und wieder zurück.

Der 2017 eröffnete Rundkurs ist einer von bundesweit elf Wegen, die jetzt auf einer Messe in Stuttgart erstmals ausgezeichnet worden sind. 22 weitere Strecken sind zum wiederholten Mal zertifiziert worden, darunter etwa der Briloner Kammweg, die Winterberger Hochtour und der Olsberger Kneippweg, die bereits zum vierten Mal das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ bekommen haben. Damit gibt es bundesweit 128 Qualitätswege mit mehr als 20 Kilometern und 108 thematisch ausgerichtete kurze Qualitätswege. (nrw-tn)