Service-Hotline

Umweltschutz, Bildung und Gemeinschaft sind die drei Säulen der Sandals Foundation. Die philantrophische Stiftung der Sandals & Beaches Resorts mit Sitz in Montego Bay/Jamaika feiert in diesem Jahr ihr 10-jähriges Bestehen und macht es sich auch weiterhin zur Aufgabe, die Karibik und deren Bewohner mit rund 120 unterschiedlichen Projekten und Maßnahmen zu unterstützen. Im Jubiläumsjahr liegt der Fokus mehr denn je auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz, insbesondere setzt sich die Sandals Foundation für die karibische Unterwasserwelt ein.

In einem Jahrzehnt brachte die Sandals Foundation bereits nahezu 11,2 Millionen US-Dollar ein – die Summe kam etlichen Gemeinden auf Barbados, Jamaika, Saint Lucia, Antigua, Grenada, den Bahamas sowie den Turks- und Caicosinseln und damit mehr als 850.000 Menschen zugute. „Unser Versprechen lautet, die Karibik als Region zu vereinen, die Einwohner zu fördern und das sensible Ökosystem zu beschützen. Ich bin sehr stolz darauf, wie weit wir es in zehn Jahren gebracht haben“, so Adam Stewart, Deputy Chairman von Sandals Resorts International und Präsident der Stiftung. Zu den bisherigen Meilensteinen zählen unter anderem Bildungsprojekte: In Zusammenarbeit mit fast 580 Schulen erhielten Lehrer Fortbildungen, wurden Stipendien vergeben und Klassenzimmer (computer-)technisch auf den neuesten Stand gebracht. Darüber hinaus hat Sandals „Women Helping Others Achieve“ (WHOA) ins Leben gerufen. Die Initiative ermöglicht benachteiligten Frauen in der Karibik berufliche Weiterentwicklung, Beratung oder auch die Teilnahme an agrarwirtschaftlichen Projekten.

Strandsäuberung Sandals Foundation

Beim gemeinsamen „Beach Clean-up“ sensibilisieren Mitarbeiter der Sandals Foundation die karibische Bevölkerung in Sachen Umweltschutz und klären über die korrekte Entsorgung sowie Vermeidung von Müll auf. Bild: Sandals Resorts International.

Die Sandals Foundation richtet das Augenmerk im Jubiläumsjahr und zukünftig noch stärker auf das Thema Umweltschutz. Seit 2019 verzichten alle 19 Sandals & Beaches Resorts gänzlich auf Styropor, nachdem bereits im vergangenen Jahr sämtliche Einwegtüten und Strohhalme abgeschafft wurden. In den kommenden Monaten sucht die karibische Hotelgruppe nach weiteren Möglichkeiten, Plastik zu reduzieren. Schulen und Gemeinden werden unter anderem bei gemeinsamen Aufräumaktionen informiert, wie Müll richtig entsorgt beziehungsweise zu vermeiden ist. Des Weiteren hat sich die Stiftung dem Schutz bedrohter Arten – etwa Meeresschildkröte, Wellstaube und Papageienfisch – verschrieben. Als beispielhafte Naturschutzmaßnahme der Sandals Foundation gilt auch die Renaturierung der Riffe in der Soufriere Marine Management Area auf Saint Lucia, wo bereits über 2.000 neue Korallen wachsen. Außerdem haben bis heute knapp 34.000 Kinder in „schwimmenden Klassenzimmern“ alles Wissenswerte über verantwortungsvolles Handeln gegenüber dem Meer und seinen Bewohnern gelernt. (Sandals)