Service-Hotline

Manchmal sind die wahren Paradiese doch näher als man denkt und geraten vielleicht gerade deshalb viel zu schnell in Vergessenheit: mit dem Linien-Helikopter ist Santa Catalina Island in nur einer Viertelstunde erreicht und führt den Besucher in eine längst vergangene Zeit. Nur rund 3700 Einwohner leben auf den 194,2 Quadratkilometern des Eilandes vor der Küste von Los Angeles.
86% der Fläche von Santa Catalina Island gehören der Catalina Island Conservancy, die sich dem Erhalt der Natur auf der Insel verschrieben hat. Mitbegründer dieser Naturschutzstiftung war William Wrigley Junior, seinerseits Erbe eines Kaugummi-Vermögens, der die Insel im Jahre 1919 kaufte und in deren Infrastruktur investierte, bevor er seine Anteile 1975 der Catalina Island Conservancy überschrieb. Vorher setzte sich Wrigley für die Förderung der Insel ein und verkaufte Bauplätze, wodurch die kleine Stadt Avalon entstand, die ehemals viel Schöne und Reiche nach Santa Catalina Island lockte. Imposantestes Bauwerk, das während dieser Blütezeit entstanden ist war wohl das „Casino“, welches, entgegen seinen Namen, nie als Spielhalle diente, sondern eine schöne Art Deco Halle darstellt, in deren unteren Stockwerk das Avalon-Filmtheater Platz findet. Ansonsten gleicht Avalon einem stillvollen Ferienort der mit schönen Sandstränden und einer idyllischen Ruhe zu einem beliebten Rückzugsort für Amerikas Vip´s geworden ist.

Ehemals bereisten bekannte Größen aus Film- und Schauspielbranche die Insel: Cary Grant, Doris Day oder John Wayne waren häufig gesichtete Gäste auf dem ehemaligen Promi-Island. Jahrzehntelang wurde es dann ruhiger um Santa Catalina, das mit seiner, wie gemalt erscheinenden, Strandpromenade Touristen verzaubert. Seit William Wrigley Junior die Zeit anhielt und sich dem Naturschutz des Eilandes verschrieb, hat sich das Bild auf Santa Catalina kaum verändert und wirkt, obwohl nur eine einstündige Schiffsfahrt von der Millionenmetropole Los Angeles entfernt, wie eine eigene kleine Welt.

Wohl auch aus diesem Grund erfreut sich die Insel in elitären Kreisen wieder größerer Beliebtheit: so wurde in den vergangenen Jahren neben Barbara Streisand,  Goldie Hawn oder Steve Martin auch Hollywood-Star Nicolas Cage auf Santa Catalina gesichtet. Wer will es ihm verdenken, denn so findet der Star, dem derzeit große Finanzprobleme nachgesagt werden, auf der felsigen Insel ein wenig Abstand von all dem Trubel um seine Person.

Santa Catalina Island ist aber nicht nur ein Zufluchtsort für gestresste Promi-Seelen, sondern diente auch schon als Kulisse für diverse Spielfilme wie „The Glass Bottom Boat“ mit Doris Day oder „China Town“ mit Jack Nicholson. 1981 kam es vor Santa Catalina Island zu einem tragischen Bootsunglück, bei dem die Schauspielerin Natalie Wood ums Leben kam. Neben diversen Promi-Geschichten, machen eine einzigartige Natur und der Charme der Stadt Avalon das kleine Eiland zu einem großen Erlebnis.