Service-Hotline

Zu einem spektakulären Weltrekordversuch kam es am 15. September 2018 in der Villacher Innenstadt. Der deutsche Slackliner Alex Schulz absolvierte die längste Strecke, die jemals auf einer so genannten Highline an einem Tag zurückgelegt worden ist. Bisher liegt der Rekord bei 10,7 Kilometern. Nun stellte er den Weltrekord bei 11 Kilometern auf.

Um sein wagemutiges Vorhaben umsetzen zu können, hatten Schulz und sein Team eine Slackline, also ein hochbelastbares Seil, quer über die Drau gespannt. Vom Dach des Congress Centers Villach bis auf die andere Seite der Drau auf das Dach eines Privathauses betrug die Länge der Slackline rund 120 Meter, die maximale Höhe rund neun Stockwerke!

Schulz begann um 8 Uhr morgens mit seinem Weltrekordversuch. Um die bisherige Bestmarke zu überbieten, überquerte der Extremsportler über 90 Mal die Drau. Schulz war dafür 9 Stunden und 24 Minuten unterwegs.

Schulz brach schon mehrere Slackline-Weltrekorde
Der Deutsche kann auf eine Reihe von recht abenteuerlich erreichten Weltrekorden verweisen: So ging er 2017 in knapp 1,5 Kilometern Höhe auf einer Slackline zwischen zwei Heißluftballonen hin und her. Ein Jahr davor spannte er in Frankreich ein 650 Meter langes Seil über ein Tal – die längste Slackline aller Zeiten. Nun hat er auch den neuen Rekord für die längste hinterlegte Strecke aufgestellt. Alle Rekorde finden sich auf seiner Homepage www.oneinchdreams.de.

Organisiert wurde der Villacher Event von den Betreibern der Kletterhalle Villach. „Der Weltrekordversuch war der Höhepunkt der Climbing Days, einer Kletterveranstaltungsreihe, die den ganzen September andauert“, berichtet Stefan Prohinig stolz, Geschäftsführer der Kletterhalle Villach. Der Weltrekordversuch wurde über die Villach-Webcam und laufend über die sozialen Netzwerke mitverfolgt.