Service-Hotline

Surfer aus der ganzen Welt zieht es an die Küste Queensland. Jetzt können begeistere Surf-Fans sich auch über die Geschichte ihres Wassersports erkundigen. In der Nähe Brisbanes, zwischen den Surfer-Stränden Kirra und Burleigh, hat ein neues Surfermuseum eröffnet. Das „Surf World Gold Coast“ Museum präsentiert die Geschichte des Surfens. Mehr als 100 Surf-Bretter zeigen die Entwicklung des Designs und der Technik des Surfboards. Eine Sammlung präsentiert Fotos, Poster und viele Erinnerungsstücke etlicher Jahre. Die Besucher surfen in der Zeit und kehren zu den Anfängen 1930 zurück und reiten bis in die Gegenwart.

Das Museum ist in Currumbin und ist täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Erwachsene zahlen ungefähr fünf Euro und Kinder drei Euro Eintritt. Mehr Infos zur Surf World Gold Coast unter http://surfworldgoldcoast.org.au.