Service-Hotline

Die Best of Travel Group (BoTG) geht mit einem ausgebauten „Indischen Ozean“-Programm in die neue Saison 2019/20. In Mauritius hat die Reiseveranstalter-Kooperation das Angebot um eine große Mietwagen-Tour erweitert. Ebenfalls neu ist eine Kenia/Seychellen-Kombi. In dem 100-seitigen Katalog wurden vor allem aber die Reisen in Madagaskar ausgebaut. Die ehemalige französische Kolonie wird bei Urlaubern immer beliebter. Das Land vor der Südostküste Afrikas ist mit einer Fläche von 587.000 Quadratkilometern nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Erde.

Trekking auf den höchsten erklimmbaren Gipfel Madagaskars
Die neu ins Programm genommene, 15-tägige Privatreise „Zwischen Regenwald und Felsmassiven“ ab/bis Antananarivo führt Aktivurlauber in landschaftlich sehr unterschiedliche Regionen der Insel. Neben dem dichten Dschungel mit seiner einzigartigen Flora und Fauna (unter anderem findet man hier verschiedene Lemuren-Arten) stehen auch raue Steppen und schöne Küstengebiete im Mittelpunkt. Höhepunkt dieser Reise ist das mehrtägige Trekking im Andringitra Nationalpark im Südosten des Landes. Der Legende nach haben sich hier die Götter zum Murmelspielen getroffen. Als Beweis liegen bis heute mächtige Granitkugeln verstreut. Im Nationalpark durchwandert man Täler, in denen Reis angebaut wird und kleine abgelegene Dörfer. Vom höchsten zugänglichen Gipfel Madagaskars, dem 2.658 Meter hohen Pic Boby, bietet sich ein unvergesslicher 360 Grad-Ausblick. Mit abnehmender Höhe kommt man an vielen Formen von Sukkulenten vorbei, darunter den Pachypodien, die Mini-Baobab-Bäumen ähneln. Übernachtet wird während der Wanderung in Zelten.
> Ab 2.418 Euro pro Person bei Doppelbelegung, inklusive Frühstück (beim Trecking sogar Vollpension) und Inlandsflügen.

Klettern durch beeindruckende Kalksteinfelsen
Die neue 10-tägige Privatreise „Madagaskars Westen“ ist ideal für sportliche und abenteuerlustige Urlauber. Auf engen und anstrengenden Passagen – teils sogar über Leitern und mit einem Klettergurt gesichert – bahnen sich BoTG-Gäste ihren Weg durch die „Großen Tsingys“, die erst seit kurzem der Öffentlichkeit zugänglich sind und mittlerweile zum UNESCO-Weltnaturerbe gehören. Diese Kalksteinfelsen standen Jahrmillionen unter Wasser und wurden dann von Regen und Wetter ausgewaschen, wodurch sich die Kalksteinspitzen geformt haben. Teil der Tour ist auch die berühmte Baobab-Allee – eine, auf beiden Seiten von Baobab-Bäumen gesäumte Straße. Die Reise endet am Strand bei Morondava, wo drei Übernachtungen eingeplant sind.
> Ab 1.785 Euro pro Person bei Doppelbelegung, inklusive Frühstück und Inlandsflügen

Entspannen und Abenteuer im südlichen Madagaskar
„Perlen des Südens“ nennt sich die neue 8-tägige Privatreise ab/bis Fort Dauphin. Dieser Reisebaustein ist ideal als Anschluss an eine Rundreise. Zahlreiche Aktivitäten wie Bushwalks sowie Kajak- und Mangroven-Ausflüge stehen hier auf dem Programm. Als Ausgangspunkte dienen das vollständig mit Solarstrom betriebene Mandrare River Camp (drei Übernachtungen) sowie anschließend die Manafiafy Beach and Rainforest Lodge (vier Übernachtungen). Die Bungalows dieser Unterkunft verfügen über eine große Holzterrasse direkt am Meer.
> Ab 2.886 Euro pro Person bei Doppelbelegung inklusive Vollpension. (BOTG)