Service-Hotline

Die Hansestadt Hamburg könnte schon bald um eine Touristenattraktion reicher sein: einem Bericht des „Hamburger Abendblatts“ zur Folge plant das Musicalunternehmen Stage Entertainment, gemeinsam mit der Firma Doppelmayr, den Bau einer Seilbahn. Nach deren Planungen soll diese den Stadtteil St.Pauli mit der Internationalen Gartenschau in Hamburg Wilhelmsburg verbinden. Diese findet 2013 in der Elbmetropole statt.

Auf den ersten 1,1 Kilometern der Seilbahnfahrt genießen die Passagiere einen einzigartigen Blick auf den Hafen, da diese ohne Zwischenstation über die Elbe führt. Startpunkt und Standort der Nordstütze der Seilbahn dürften die Grünanlagen rund um die Bismarck-Statue werden: von dort aus geht es in Gondeln mit Platz für bis zu 30 Personen auf eine fünfminütige Abfahrt bis zum Musical König der Löwen. Nachdem die 85 Höhenmeter Unterschied überwunden wurden, wird in der Zwischenstation Steinwerder in kleinere Gondeln umgestiegen.

Letztere sind für maximal acht Personen ausgelegt und befördern ihre Insassen über weitere 4,1 Kilometer bis zur IGS. Die insgesamt rund 18minütige Fahrt mit der Seilbahn wäre ein echter Touristenmagnet, dürfte allerdings auch bei den Hamburgern auf Interesse stoßen. Die Kosten für das Projekt belaufen sich wohl auf rund 50 Millionen Euro.