Service-Hotline

Bis Anfang Juli 2019 soll der neue Wanderweg durch das Georeservat Kadzielnia in der polnischen Heiligkreuz-Region fertiggestellt worden sein. Die erhöht gebaute Trasse führt einmal komplett durch den ehemaligen Steinbruch in Kielce und ist für Fußgänger wie Radfahrer geeignet. An einigen Stellen eröffnen sich an den Felswänden Millionen Jahre zurückführende Einblicke in die Erdgeschichte. An diesen sowie an weiteren naturräumlich interessanten Stellen wurden Aussichtsplattformen angelegt. Mit 0,6 ha ist Kadzielnia eines der kleinsten Naturschutzgebiete Polens. Es schützt den zentralen Teil des Kadzidelnia-Hügels, der für seine archäologischen Schätze bekannt ist. Seit 1971 befindet sich dort ein Amphitheater für rund 5.000 Personen. Besonders sehenswert ist die Höhlenwelt mit ihren Sedimentstrukturen und dem Tropfsteincharakter. Eine Führung durch die 140 Meter lange unterirdischen Trasse dauert rund 40 Minuten. Die Strecke verbindet insgesamt drei Höhlen miteinander. (FVA Polen)