Service-Hotline

Das Wasserkraftwerk Bollène bei Orange im Vaucluse hat gerade seine Pforten für die Öffentlichkeit geöffnet. Es ist eines der letzten gigantischen Projekte Frankreichs nach dem Krieg und wurde im Jahr 1952 in Betrieb genommen. Es beeindruckt durch seine einzigartige Art-Deco-Fassade und die riesige Turbinenhalle. Der Maschinenraum wird in Licht getaucht, das durch die Fassadenwände gefiltert wird. Das Kraftwerk ist ein Paradebeispiel für die technische und architektonische Geschichte der Nachkriegszeit. Das Gebäude ist in das Zusatzverzeichnis der „Monuments historiques“, der historischen Denkmäler, eingetragen. Das Bauwerk umfasst u.a. einen Damm, ein Wasserkraftwerk und eine Schleuse, damals die größte der Welt! Die Anlage produziert immer noch fast 2 Milliarden kWh / Jahr, genug, um 815.000 Haushalte für ein Jahr zu versorgen. Eine zweistündige Führung ermöglicht es seit kurzem, dieses Meisterwerk der Industrie und Architektur zu entdecken. Draußen erkundet man die Schleuse, erfährt, wie sie funktioniert und bekommt eine außergewöhnlichen Sicht auf die Rhone, das Wasserkraftwerk, den Wind- und Sonnenpark. Drinnen, in einem großen Raum mit interaktiver Galerie, erfährt der Besucher alles über die Geschichte des Kraftwerkes, bekommt einen Einblick in die Erzeugung von Öko-Strom, eine Vogelperspektive auf den beeindruckenden Maschinenraum, und vieles mehr…Der Besuch ist ein Muss für große und kleine Technikfreaks! (FVA Côte d’Azur)