Service-Hotline

Am San Francisco International Airport (SFO) hat das Louis A. Turpen Aviation Museum & Library nach mehr als zweijähriger Schließung wiedereröffnet. Die nach dem Flughafendirektor von 1981 bis 1995 benannte Einrichtung bietet nach der Renovierung zusätzliche Galerien sowie fünf neue Ausstellungen.

  • „Going the Distance: Endurance Aircraft Engines and Propellers of the 1910s and 20s“ präsentiert zwei Triebwerke – den V-8 Curtiss OXX-6 und den Wright J-5 Whirlwind Sternmotor – sowie historische Propeller und Dokumentationen von zwei außergewöhnlichen Langstreckenflugzeugen, die zu den bedeutenden Errungenschaften in der Luftfahrt des frühen 20. Jahrhunderts gehörten. Diese Ausstellung ist bis zum 19. November 2023 zu sehen.
  • Bis zum 11. Dezember 2022 ist die Ausstellung „Jet Mainliner in Miniature: the United Air Lines Douglas DC-8 Cutaway Model“ zu bewundern. Sie zeigt ein United Air Lines-Flugzeug aus den späten 1950er Jahren, Fotografien, Videoausschnitte und historische Werbematerialien.
  • „Flying the Southern Cross Route: Seventy-Five years of Australian Commercial Air Service to North America“ präsentiert verschiedene Exponate, die das Vermächtnis des australischen Flugdienstes nach Nordamerika auf der legendären Southern Cross Route veranschaulichen. Die Ausstellung kann bis zum 8. Januar 2023 besucht werden.
  • Bis zum 27. November 2022 beschäftigen sich zwei weitere Ausstellungen mit der Luftfahrt zwischen Nordamerika und Australien. In „Australian Airliners Across the Pacific“ können viele Fotografien von australischen Fluggesellschaften, die die Southern Cross Route nach Nordamerika fliegen, besichtigt werden. „Airmail Down Under“ zeigt selten erhaltene Luftpost und weitere Exponate, die die Entwicklung kommerzieller transpazifischer Flugrouten zwischen Nordamerika und Australien ab den 1920er Jahren dokumentieren.

Freier Eintritt ins Aviation Museum
Das Louis A. Turpen Aviation Museum & Library befindet sich vor der Sicherheitskontrolle in der Abflughalle des Edwin M. Lee International Terminal. Das Museum ist täglich von 10 bis 16.30 Uhr für alle Flughafenbesucher zugänglich. Der Eintritt ist frei.

„Wir sind stolz darauf, Besucher wieder in unserem Luftfahrtmuseum begrüßen zu können“, freut sich der Airport-Chef Ivar C. Satero und fügt hinzu: „Seit seiner Eröffnung im Jahr 2000 hat das Museum die reiche Luftfahrt-Geschichte für Generationen von Gästen bewahrt. Mit der Wiedereröffnung verbessern sich nicht nur die Einrichtungen für Besucher direkt vor Ort. Jetzt ist auch eine riesige Sammlung von Luftfahrtobjekten des Museums online zugänglich.“

Neue Website: Sammlungen jetzt auch digital
Während der Schließung wurden viele Exponate digital erfasst. Über 40.000 Objekte können bereits online bestaunt werden – und wöchentlich werden es mehr. Dazu hat der Flughafen kürzlich die Website collection.sfomuseum.org/ gelauncht. Zu den Höhepunkten der Online-Sammlung gehören bedeutende Bestände des SFO-Airports und der großen Fluggesellschaften wie Pan Am und United Airlines, viele historische Fotografien, Uniformen und andere Luftfahrt-Erinnerungsstücke.

Louis A. Turpen Aviation Museum ist Teil des SFO Museum
Das im Jahr 1980 von der Airport Commission gegründete SFO Museum zeigt die Geschichte der kommerziellen Luftfahrt. Das Museum ist seit 1999 von der American Alliance of Museums akkreditiert – und das einzige akkreditierte Museum in einem Flughafen.

Heute verfügt das SFO Museum über mehr als 20 Galerien in allen Flughafenterminals, die wechselnde Kunst-, Geschichts-, Wissenschafts- und Kulturausstellungen zeigen. Zum SFO Museum gehören auch die San Francisco Airport Commission Aviation Library und das Louis A. Turpen Aviation Museum, das eine Dauerausstellung mit mehr als 150.000 Objekten zur Geschichte der kommerziellen Luftfahrt beherbergt. Mehr Details unter www.sfomuseum.org. (FVA San Francisco)