Service-Hotline

Der Flughafen Berlin-Tempelhof wurde am 30. Oktober 2008 aufgrund des Neubaus des Großflughafens Berlin Brandenburg Airport (BER) geschlossen.

Der Stadtflughafen Berlin-Tempelhof liegt in der Mitte Berlins im Stadtteil Tempelhof (Bezirk Tempelhof Schöneberg) in der Nähe des Regierungsviertels und ist der europaweit größte zusammenhängende Gebäudekomplex.
Am Flughafen Tempelhof, dem ältesten und kleinsten der drei Berliner Flughäfen, befindet sich die Wiege der Luftfahrt, denn im Jahr 1923 entstand hier der erste Verkehrsflughafen der Welt, der sogar ab 1927 einen eigenen U-Bahnanschluss bekam. Im ersten Jahr lag die Flugbewegung bereits bei 100 Starts und Landungen, so dass schon bald Erweiterungen geplant wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Airport Tempelhof von den US-Amerikanern übernommen, die so die Versorgung Westberlins zwischen Juni 1948 und Mai 1949 mithilfe der Luftbrücke sicherten. In den 1960ern und1970ern stiegen die Passagierzahlen in Tempelhof auf jährlich weit über sechs Millionen bei einer Kapazität von sechs Millionen Fluggästen, bis im Jahr 1975 der Flughafen Berlin-Tegel den Cityairport Tempelhof ersetzte. Erst 1985 wurde er wieder für den zivilen Luftverkehr freigegeben. Im Jahre 2006 wurden etwa 634.000 Passagiere in 42.000 Flugbewegungen abgefertigt. Da sich der Flughafen inzwischen nicht mehr rentiert und im Dezember 2006 die Passagierzahlen um 45,6 % zurückgingen, steht nach langen Verhandlungen nun die Schließung fest, denn die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und die Berliner Flughäfen haben den vom Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg vorgeschlagenen Vergleich zur Tempelhof-Schließung zum 31.10.2008 einseitig akzeptiert. Die Linienfluggesellschaften können entscheiden, ob sie ihren Flugverkehr nach Schönefeld oder Tegel verlegen wollen. Entsprechende Kapazitäten werden hierfür geschaffen. Die Interessengemeinschaft City-Airport Tempelhof e.V. (ICAT) setzt sich dennoch für die Erhaltung des Flughafens ein.

Streckennetz
Durch die nur 2116 Meter lange Start- und Landebahn können nur kleinere Flugzeugtypen den Flughafen Tempelhof benutzen, so dass von hier vorwiegend nationale oder europäische Destinationen angeflogen werden. In sieben verschiedenen Ländern werden insgesamt 17 Destinationen von 10 Airlines angeboten. Die Low Cost Carrier fliegen vom Flughafen Berlin-Tempelhof dabei vier Ziele in zwei verschiedenen Ländern an. Somit ist er ein Airport mit vorwiegend regionalen Verbindungen.Verkehrsanbindung und Parken
Der Flughafen Tempelhof liegt mitten im Stadtgebiet Berlins zwischen Kreuzberg, Tempelhof, Neukölln und Schöneberg und ist gut ausgeschildert. Den Besuchern und Passagieren stehen Kurz- und Langzeitparkplätze zur Verfügung.

Airport Berlin-Brandenburg International
Da der Luftverkehr in Berlin schneller zunimmt als an anderen deutschen Verkehrsflughäfen (z. B. hat sich am Flughafen Schönefeld die Anzahl der Fluggäste in den letzten zwei Jahren verdreifacht) und insbesondere der Wachstumstreibende Low Cost Verkehr hier europaweit als Markt führend gilt, soll nun der zersplitterte Luftverkehr auf einen neuen, leistungsfähigeren Flughafen konzentriert werden. Hier finden Sie weitere Informationen zum Airport Berlin-Brandenburg International.

<small>Stand: Januar 2007, alle Angaben ohne Gewähr</small>

Reiseangebote ab Berlin-Tempelhof

Ab dem Flughafen Berlin-Tempelhof starten täglich Flüge in deutsche und europäische Urlaubsregionen. Bei www.reisen-experten.de finden Sie bequem von zu Hause aus eine große Auswahl an Reiseangeboten in Ihr Wunsch-Urlaubsgebiet. Wir haben für Sie Last-Minute-Reisen, Pauschalreisen, Charter- oder Linienflüge zusammengestellt. In ständig aktualisierten Datenbänken werden immer wieder neue Reisen für Sie ab dem Abflughafen Berlin-Tempelhof herausgesucht.

Über unsere Reiseschnellsuche können Sie sich bequem und einfach mit wenigen Klicks über die aktuellsten Angebote vom heutigen Tage informieren.

Flughafen Tempelhof

Am Flughafen Tempelhof steht der größte Gebäudekomplex Europas. Fotos (2): Günter Wicker/ Berliner Flughäfen