Service-Hotline

Ende des Jahres wird Stockholm um eine Attraktion reicher: Die Avicii Experience soll am 16. November 2021 eröffnen. Dabei handelt es sich um eine interaktive Ausstellung über den jung verstorbenen DJ und Musikproduzenten Tim „Avicii“ Bergling (1989-2018). Fans erhalten Einblicke in sein künstlerisches Schaffen sowie ins bewegte Privatleben. Sie können den Werdegang vom zurückgezogen lebenden Musiknerd Tim zum gefeierten Superstar Avicii nachverfolgen: von seinem Kinderzimmer, wo alles begann, bis ins Musikstudio in Los Angeles, wo die größten Hits aufgenommen wurden. Sie erfahren außerdem Interessantes über den kreativen Prozess des Musikers und seine vielen Kooperationen. Das Museum wird Erinnerungsstücke sowie seltene Fotos und Videos zeigen und natürlich ganz viel Musik spielen – bekannte Songs, aber auch bisher unveröffentlichtes Material. Darunter sind frühe Versionen des Hits „Levels“, mit dem Tim Bergling alias Avicii 2011 der internationale Durchbruch gelang. (Der Künstlername leitet sich übrigens von „Avici“ ab, der tiefsten Ebene der buddhistischen Unterwelt.) Ein Teil der Einnahmen von der Avicii Experience kommt der Tim-Bergling-Stiftung zugute, die sich gegen die Stigmatisierung von psychisch Kranken einsetzt und Selbstmord als akutes globales Risiko thematisiert. „Wir wollen Aktivitäten für Jugendliche anbieten, um einen offenen, rücksichtsvollen Dialog über psychische Gesundheit zu fördern“, sagt Klas Bergling, Vater von Avicii und Mitbegründer der Stiftung. Die Avicii Experience wird Teil des neuen Technikkomplexes „Space“ am zentralen Stockholmer Platz Sergels Torg sein, der Videospiele, Musik und Contenterstellung unter einem Dach vereint – drei essenzielle Bestandteile der digitalen Kultur. Im Dezember 2019 listete das Online-Magazin Billboard die 100 entscheidenden Momente auf, die das vergangene Jahrzehnt im Hinblick auf elektronische Dance-Musik geprägt haben. Den ersten Platz belegte Aviciis kometenhafter Aufstieg – und der schmerzhafte Fall. „Avicii hat die Dance Music für immer verändert und eine Revolution der Szene in mehreren Genres angestoßen – dieses Erbe macht ihn zu einem der einflussreichsten Produzenten, Performer und Songwriter unserer Zeit“, sagt Per Sundin, Mitbegründer der Avicii Experience und Geschäftsführer der Pophouse Entertainment Group, die auch das ABBA-Museum in Stockholm führt. (FVA Schweden)