Service-Hotline

Dänemark gilt als Wegbereiter für grüne Ideen. Und auch in Sachen Radfahrerkultur ist das kleine nordische Königreich für seine avantgardistische Position bekannt – allein in der dänischen Kapitale pendeln mehr als ein Drittel der Bewohner per Velo zur Arbeit, Schule oder Universität. In den nächsten fünf Jahren soll sich dieser Anteil sogar auf 50 Prozent erhöhen. Da war es nur eine Frage der Zeit, bis unser skandinavischer Nachbar die erste Fahrrad-Botschaft der Welt ins Leben ruft: Die ‚Cycling Embassy‘ mit Sitz in Kopenhagen hat sich auf die Fahnen geschrieben, vielfältiges Knowhow zu dem umweltfreundlichen Verkehrsmittel als gesunde, schnelle und preisgünstige Alternative zum Auto oder dem öffentlichen Personennahverkehr weiterzugeben.

Die Fahrrad-Botschaft sieht sich als Ansprechpartner für Anfragen aus aller Welt rund um das Zweirad, sein Potential und zukünftige Möglichkeiten. Internationale Städte- und Verkehrsplaner, Firmen und Geschäftsleute, aber auch Privatpersonen und Fahrradtouristen können unter anderem über Fahrradparkplätze, die Anlage von Radwegen, allgemeinen Bike-Tourismus, die kostenfreien dänischen City-Drahtesel (Bycykel) und viele weitere Radthemen Informationen einholen.

Die Cycling Embassy ging aus einer Kooperation zwischen den dänischen Kommunen Kopenhagen, Århus, Frederiksberg und Odense, dem offiziellen Dänischen Fahrradclub Dansk Cyklist Forbund, der Tourismuszentrale Visit Denmark und mehreren nationalen Fahrradherstellern hervor.