Service-Hotline

Der schwedische Kreativitätsexperte Fredrik Härén hat in der Nähe von Stockholm einen Rückzugsort für Personen geschaffen, die eine ambitionierte Idee verwirklichen wollen. Seine Privatinsel im Mälarsee heißt offiziell Vifärnaholme, doch sie ist eher unter dem Namen „Ideas Island“ bekannt – die Insel der Ideen. Hier, nordwestlich der schwedischen Hauptstadt, liegt ein typisch schwedisches Sommerhäuschen, das man nur per Boot erreicht. Dieses Haus öffnet Fredrik Härén von Mai bis September auserwählten Personen, um jeweils für eine Woche ungestört an ihrer Idee zu arbeiten (solange sie sich nicht von der unberührten Natur, der Badestelle und dem Ruderboot ablenken lassen) – und das gratis.

Auf der Homepage kann sich jetzt jeder mit seiner Idee bewerben. Die Gewinner werden im Februar 2020 benachrichtigt, in welcher Woche das Haus für sie reserviert ist (bis zu fünf Freunde können mitkommen). In den vergangenen Jahren waren Gäste aus England, Indien, Singapur und China bei Fredrik Härén zu Gast, um malen zu lernen, umweltfreundliche Festivals zu organisieren oder sich beruflich neu zu orientieren.
Fredrik Härén ist ein international bekannter Redner und Autor zum Thema Kreativität und Veränderung. Sein „Ideenbuch“ wurde in 15 Sprachen übersetzt und ist auch auf Deutsch erhältlich. Die Idee für einen Rückzugsort für produktive Ferien kam ihm, als er 2011 auf der Insel Palawan in den Philippinen war. Daraufhin kaufte der Millionär die Insel Vifärnaholme in der schwedischen Heimat. „Wenn man allein auf einer Insel ist und an einem Projekt arbeitet, kann man sich gut konzentrieren“, sagt der Gastgeber. „Da kommt eine Art Robinson-Crusoe-Gefühl auf.“ In den häufig gestellten Fragen zur „Ideas Island“ steht: „Das ist zu gut, um wahr zu sein! Wo ist der Haken?“ Offiziell gibt es keinen Haken, allerdings werden die Gewinner ermutigt, Geld an eine Wohltätigkeitsorganisation in den Philippinen zu spenden, die Familien mit autistischen Kindern hilft. (FVA Schweden)