Service-Hotline

Am 29. März 2019 erlischt Großbritanniens Mitgliedschaft in der EU. Reisende lassen sich davon in ihrer Planung offenbar nicht besonders beeinflussen: Das Vergleichsportal billiger-mietwagen.de verzeichnet aktuell im Vergleich zum Vorjahr sogar einen Buchungsanstieg von 4 % für Großbritannien. Rund 27.000 Mietwagentage ab 30. März haben Kunden für Reisen im Vereinigten Königreich bei Deutschlands Marktführer reserviert. Hinsichtlich der Einreise brauchen sich Reisende auch keine Sorgen zu machen, denn hier wird es laut Auswärtigen Amt bis Ende 2020 keine Änderungen geben. Unabhängig davon, ob es noch zu einer Einigung in den Verhandlungen kommt oder der Austritt ungeregelt stattfindet, reicht vorerst weiterhin der Personalausweis. Erst ab 2021 könnte ein Reisepass erforderlich werden.

Dennoch empfiehlt die EU-Kommission, den Stichtag insbesondere im Hinblick auf den Flugverkehr im Auge zu behalten. So musste die Airline Flybmi aufgrund des Brexit Insolvenz anmelden. Auch die britische Regionalfluggesellschaft Flybe mit Verbindungen nach Deutschland steckte in Finanznöten, die mit einem Verkauf in letzter Minute abgewendet werden konnten. Die Konsequenzen für weitere Airlines sind noch nicht absehbar. Immerhin hat die EU Maßnahmen angekündigt, mit denen bis 2020 bereits geplante Flüge zwischen dem Kontinent und Großbritannien weiter durchgeführt werden können.

Der Bahnverkehr durch den Eurotunnel soll auch bei einem ungeregelten Brexit vorerst unverändert laufen. Lizenzen, beispielsweise von Lokführern, sollen nach dem 29. März noch drei Monate gültig bleiben. Wer ab dem 30. März mit dem Autozug „Le Shuttle“ oder einer Autofähre auf die Insel gelangen will, sollte wegen möglicher Verzögerungen bei der Einreisekontrolle auf jeden Fall einige Stunden vor der Abfahrt am Verladeterminal eintreffen.

„Kurzfristige Änderungen der Reisebedingungen sind wahrscheinlich“, erklärt Frieder Bechtel von billiger-mietwagen.de. „Reisende nach Großbritannien mit einer Mietwagenbuchung ab 30. März sollten sich in den Tagen vor ihrer Anreise regelmäßig über Änderungen informieren. Falls Flüge gestrichen werden, ist bis 24 Stunden vor Reiseantritt immerhin die Stornierung des Mietwagens kostenlos.“ (billiger-mietwagen)