Service-Hotline

Die wohl berühmteste Skizze der Welt stammt vermutlich von Leonardo da Vinci. Aber wem ist bekannt, dass sich das weltweit größte Museum für Skizzen, Modelle und Entwürfe in der südschwedischen Stadt Lund befindet? Da ist es doch auch passend, dass das Museum der Skizzen (Skissernas museum) 2019 zum schwedischen Museum des Jahres gekürt wurde – genau dem Jahr, in dem in vielen Ländern der 500. Todestag von da Vinci geehrt wird. Dabei ist das Museum der Skizzen wahrlich kein Newcomer. Im Gegenteil: Das 1934 gegründete Museum wurde insbesondere für seine Wandelbarkeit in Sachen Architektur, Ausrichtung und Ansatz auserkoren, durch die immer wieder neue Besucher angelockt werden.

Generell treffen im Museum der Skizzen moderne und zeitgenössische Kunst aufeinander, die sich auf insgesamt sieben Galerien verteilt. Die Kunstwerke reichen von kleinen Bleistiftzeichnungen bis hin zu großen, farbenprächtigen Gemälden und monumentalen Gipsskulpturen. Sie stammen von internationalen Künstlern wie Henri Matisse, Sonia Delaunay, Henry Moore, Fernand Léger, Diego Rivera und David Alfaro Siqueiros. Auch schwedische Künstler wie Sigrid Hjertén, Isaac Grünewald und Siri Derkert sowie zeitgenössische Künstler wie Linn Fernström, Gerhard Nordström und Matthias van Arkel sind vertreten. (FVA Schweden)