Service-Hotline

Die Preise für eine Hotelübernachtung sind in Europa auf dem niedrigsten Stand seit fünf Jahren. Dieses Ergebnis spiegelt der Hotel Price Index (HPI) wider, der seit 2004 von hotels.com aufgestellt wird. Demnach sanken die Preise pro Zimmer und Nacht in Deutschland durchschnittlich um 14 Prozent, in Österreich, Polen und Ungarn gar um 23 Prozentpunkte. Als Gründe werden vor allen Dingen die Wirtschaftskrise und das eingeschränkte Reiseverhalten aufgrund der Schweinegrippe angegeben.

Noch härter traf es Norwegen (minus 24 Prozent) und die „grüne Insel“ Irland (minus 26 Prozent). Frankreich und Griechenland wiesen im HPI hingegen lediglich einen Rückgang der Übernachtungspreise von sechs Prozent aus. Die teuersten Hotelzimmer der Welt findet man erstmalig in Abu Dhabi. Für eine Nacht werden in dem Emirat etwa 190 Euro fällig. (RNO)