Service-Hotline

Selber machen mit hohem Hygge-Faktor: Vom 15. bis 17. September 2017 findet auf der dänischen Nordseeinsel Fanø die diesjährige Auflage des Internationalen Strickfestivals statt. Beim typisch dänischen Event geht es um alles andere als um Leistungsdruck bei Hobby und Freizeit. Im Gegenteil: Das „Fanø international knit festival 2017“ verspricht gemeinsame Erlebnisse, neue Impressionen und Kontakte sowie jede Menge Hygge, sprich Gemütlichkeit und Gelassenheit. Ein Wochenende lang klappern auf der nördlichsten Wattenmeerinsel des Königreichs und mitten im UNESCO-Welterbe wieder die Stricknadeln mit Fanøs Dörfern Nordby und Sønderho als Mittelpunkte.

Die meisten Maschen sind dann rund um das „Bazarzelt“ in Nordby zu finden, in dem auch das Festivalbüro untergebracht ist. Dort sowie im Sønderho Versammlungshaus und in der Sønderho Schule finden Strickfrans zahlreiche Informations- und Verkaufsstände, Workshops von Profis aus Dänemark, Nordeuropa und anderen Ländern zu Themen wie Färben oder Wollverarbeitung, Vorträge und Ausstellungen rund ums Stricken. Wolle, Mode, neueste Stricktrends und mehr werden aber auch an ungewöhnlichen Orten wie dem Fanø Kunstmuseum oder unter offenem Wattenmeerhimmel zu sehen sein.

Ein umfangreiches Festivalprogramm mit Konzerten, kulinarischen Genüssen, kulturgeschichtlichen Rundgängen durch Nordby und Sønderho und weiteren Highlights rundet das Fanø Strickfestival 2017 ab.

In den vergangenen Jahren kamen tausende Strick- und DIY-Begeisterte aller Generationen zum „Fanø Strikkefestival“. Erstmals erschienen ist der neue 76-seitige Strickfestivalkatalog „Fanø – Himmel und Hav“ (dt. Himmel und Meer) mit dem kompletten Programm, Porträts und Hintergründen. Der Eintritt zum Festival kostet für alle drei Tage 125 DKK (ca. 17 Euro) pro Person. Das Tagesticket für den Sonntag ist für 75 DKK (ca. 10 Euro) pro Person erhältlich.