Service-Hotline

Dubai

Das Bujr al-Arab, eines der bekanntesten Hotels der Welt

Das Bujr al-Arab, eines der Luxus-Hotels von Dubai. Bilder (4): dubaitourism

Es gibt nichts, was in Dubai nicht möglich nicht. Zumindest scheint es so, betrachtet man die Skyline des Emirats, vor der sich das Luxus-Hotel Burj Al Arab, wie ein geblähtes Segel erhebt, eine Hommage an die einstige Seehandelsmacht der Dubaier. Vor den Toren der Millionenstadt springen Inseln in Form von Palmen ins Meer, ein nächstes Großprojekt befindet sich gerade in der Realisierung. Diesmal soll aus 300 aufgeschütteten Eilanden die nicht weniger als die Welt nachgebaut werden. Auch für einen Staat mit einer der höchsten Millionärsraten, ein gigantisches Bauvorhaben.

Dubai ist das zweitgrößte der sieben Sultanate der Vereinigten Arabischen Emirate. Es liegt im Nordosten des Staates und grenzt an Abu Dhabi, Sharjah und den Persischen Golf. Handel, Seefahrt und Perlentaucherei waren einst die Haupteinkommen seiner Bewohner bevor in den 1960er Jahren die Erdölförderung begann und dem Land ersten Wohlstand bescherte. Doch längst ist es nicht mehr allein das schwarze Gold, das die Devisen ins Land bringt. Gemeinsam mit Handel und Logistik löste es einen Baumboom aus, der in seinen unvergleichlichen Dimensionen Investoren und Reisende aus aller Welt in den Wüstenstaat lockte.

Jumeriah Beach Hotel in Dubai

Jumeriah Beach Hotel in Dubai.

In erster Linie ist es sicherlich die einzigartigen modernen Bauten, die die Besucher Dubais faszinieren. Die außergewöhnliche Architektur spiegelt Reichtum und Luxus in Formvollendung wider. Und das schönste daran ist: in Dubai darf man die Prachtbauten nicht nur von außen bestaunen. Da viele der außergewöhnlichen Skyliner Hotels sind, kann man selber für eine zeitlang in den Genuss privilegierten Wohnens ausschöpfen und in die Welt des Jet-Sets eintauchen. In fast allen Gästebetrieben des Emirats wird ein hervorragender Service geboten und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ausgesprochen gut.

Das ganzjährig sonnenreiche Klima Dubais genießt man am besten an den langen Sandstränden des Emirats. Hier kann man auch diversen Wassersportarten nachgehen, von denen die meisten – in Anlehnung an die Landeshistorie – mit Booten zu tun haben aber auch Windsurf- und Tauchkurse werden angeboten. Überhaupt gibt es in Dubai nahezu keine Sportart, die man nicht ausüben kann. Dank Ski- und Eishallen kann man bei über 30 Grad Celsius Außentemperatur ? verrückt aber wahr- sogar dem Wintersport frönen.

Dubai Creek - Blick über die Stadt

Dubai Creek – Blick über die Stadt.

Eine Stadtrundfahrt durch die funkelnde Hauptstadt Dubai ist ein besonderes Erlebnis. In außerordentlicher Art und Weise gelingt es der Metropole arabische Traditionen mit kosmopolitischem Lifestyle zu vereinen. Der Creek, ein langgezogener Meeresarm teilt die Stadt in zwei Hälften, die durch sogenannte Abras, kleine Wassertaxis verbunden werden. Entlang des Creeks kann man noch heute das Be- und Entladen der klassischen Langboote, der Dhaus, beobachten, die von hier in die arabische Welt auslaufen. Seit jeher traditioneller Handelplatz ist Dubai ein Einkaufsparadies. Ob in gigantischen Malls, in denen man internationale Marken zu Schnäppchen-Preisen erstehen kann oder auf dem Goldsouk, der zu den größten Goldhandelszentren der Welt zählt. Auch die Unterhaltungsmöglichkeiten innerhalb der Stadt sind vielfältig. Der zoologische Garten, Freizeit- und Wasserlandschaftsparks bieten Spaß für die ganze Familie und in den Abendstunden lässt sich das pulsierende Nachtleben in Bars, Clubs und Diskotheken genießen.

Die Falknerei ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung der wohlhabenden Bewohner von Dubai

Falkner mit Falke in Dubai.

Wer dem turbulenten Stadtleben entfliehen möchte, den zieht es zumeist in die Wüste, die die Hauptstadt umgibt. Bei Wüstensafaris geht es mit Allrad-Jeeps über hohe Dünenkämme und durch tiefe, ausgetrocknete Flusstäler. Den Abschluss des Abends bildet zumeist ein arabischer Grillabend unter dem Sternenhimmel. Landestypisch sind auch die zahlreichen Falknereien sowie die oft ausgetragenen Kamel- und Pferderennen. Darüber hinaus werden Bootstouren, Fahrten zu archäologischen Stätten und in die benachbarten Emirate, Vogelbeobachtungen und vieles mehr angeboten. Fazit: In Dubai gibt es immer etwas zu entdecken ? wer sich da langweilt, ist selber Schuld.

 
=> Weitere Themen aus unserem Reiseblog