Service-Hotline

Allgemeine Informationen zu Mykonos

Weiße Häuser in Mykonos-Stadt

Mit seinen weißen Häusern ist Mykonos-Stadt ein typischer Kykladenort. Bild: Siebnich/Feurstein

Das 85 Quadratkilometer große Mykonos, das zu den östlichen Kykladen gehört, ist die meistbesuchte Insel der Ägäis. In den 1950er Jahren wurde sie vom internationalen Jet-Set entdeckt und ist seitdem die unumstrittene Partyhochburg unter den griechischen Eilanden. Zu ihrem Ruhm haben aber nicht nur die unzähligen Nachtclubs und Diskotheken beigetragen, in denen bis zum Anbruch des nächsten Tages ausgelassen gefeiert wird. Zum Bild der Insel gehören auch die schönsten Sandstrände des Archipels sowie die Hauptstadt Mykonos-Stadt, die mit ihren weiß getünchten, flachen Häusern dem idyllischen Idealbild eines Kykladeninsel entspricht.

Etwa 9300 Einwohner leben auf Mykonos und verdienen sich ihren Lebensunterhalt vor allen Dingen durch die zahlreichen Touristen, die aus ganz Europa auf die Insel strömen. Landschaftlich ist Mykonos eine typische Vertreterin der Kykladen: kahle Felsen, die sich im Südteil bis über 370 Meter auftürmen, bestimmen das Bild; Vegetation ist aufgrund der wenigen Niederschläge rar. Die harten Lebensumstände waren einer der Gründe, warum Mykonos zu den ärmsten griechischen Inseln gehörte, bevor es vom internationalen Tourismus entdeckt wurde. Ganz anders erging es da dem benachbarten Eiland Delos, das in der Antike, als Heimat von Artemis und Apollon, eines der wichtigsten religiösen Zentren Griechenlands war und über entsprechend bedeutende antike Stätte verfügte.

Auch auf Mykonos kann man der antiken Geschichte mittels einiger kleiner Museen auf den Grund gehen. Doch die Kultur gehört nicht zu den wichtigsten Beweggründen, auf Basis derer sich die Besucher für einen Aufenthalt auf Mykonos entscheiden. Es locken die wunderschönen Strände der Südküste, die in großen, windgeschützten Buchten vor allen Dingen jüngere Reisende ansprechen. An vielen der feinsandigen Küstenabschnitte wird bereits am Tage die Partystimmung durch Musik angeheizt, Boote verbinden die einzelnen Buchten untereinander, so dass man, wenn man möchte, von einem Strand zum nächsten pendeln kann.

Bedeutendster Ort auf Mykonos ist die Inselhauptstadt Chora, auch Mykonos-Stadt genannt. Sie besteht aus zahlreichen weißgetünchten Flachdachhäusern, die optimal auf das sonnenintensive Klima des Eilandes angepasst sind. Ihrer Lebensfreude geben die Einwohner mit bunten Tür- und Fensterrahmen und leuchtenden Blumen Ausdruck. In der Bucht vor der Stadt schaukeln die Fischerboote in den Wellen und über dem Zentrum strecken die dickbäuchigen Windmühlen ihre Flügel in den Wind. Hier erlebt man das pure Kykladen-Gefühl. Das Getümmel der Menschen in den engen Gassen, in denen der Esel immer noch das beste Transportmittel ist, würde an anderen Orten stören, hier passt es zu der lebhaften und aufgeschlossenen Atmosphäre der Stadt. Entsprechend freizügig und ausgelassen ist die Stimmung dann auch in den Abendstunden, wenn das Nachtleben in die Discotheken und Bars der Stadt einzieht. Dann heißt es Ausdauer mitbringen, denn gefeiert wird bis zum Sonnenaufgang.

Beliebte Urlaubsorte auf Mykonos
Mykonos-Stadt | Ornos | Plati Yialos