Service-Hotline

Marathon

Seven Mile Brigde in den Florida Keys

Die Seven Mile Brigde verbindet den östlichen und westlichen Teil der Keys. Bild: Visit Florida

Hier, im Herzen der Florida Keys, in der Mitte zwischen der nördlichsten Insel Key Largo und der südlichsten Insel Key West, befindet sich die berühmte Seven Mile Bridge, die mit über elf Kilometern längste Brücke der Inselkette.

Für historisch Interessierte bietet Marathon die archäologisch bedeutendste Stätte der Keys: Crane Point Hammock. Auf dem 26 Hektar großen Landstück stand einst ein indianisches Dorf. Heute sind in Crane Point Hammock das Naturkundemuseum der Florida Keys und das Florida Keys Children’s Museum untergebracht.

Das „Dolphin Research Centre“ (DRC) in Marathon ist eine von insgesamt fünf Einrichtungen auf den Florida Keys, die Besuchern die Interaktion und das Schwimmen mit  Delfinen ermöglicht. Spezielle Delfinprogramme des DRC sowie Dolphins Plus und Dolphin Cove in Key Largo, Theatre of the Sea in Islamorada und Dolphin Connection im Hawk’s Cay Resort auf Duck Key sollten vorab gebucht werden. Für den Kontakt mit den intelligenten Meeressäugern gelten strikte Richtlinien.

Hinter Marathon führt die neue Seven Mile Bridge in die Lower Keys. Unterwegs sollten Besucher einen Stopp auf Pigeon Key einlegen, einer winzigen Insel unterhalb der alten Seven Mile Bridge. Touristen erreichen Pigeon Key von dem Besucherzentrum am westlichen Ende von Marathon aus mit einem Shuttle Service. Auf Pigeon Key wohnten einst die Arbeiter, die Anfang des 20. Jahrhunderts die Eisenbahnstrecke Henry Flaglers nach Key West bauten. Während sich die übrigen Keys im Laufe des 20. Jahrhunderts weiterentwickelten, blieb diese winzige Insel im Grunde unverändert und ist jetzt ein wichtiges historisches Monument mit einem Museum, das den Bau der Seven Mile Bridge veranschaulicht.