Service-Hotline

Fuerteventura Serviceseiten

Auf unseren Fuerteventura Serviceseiten haben wir Ihnen viele weitere interessante und nützliche Informationen zur Kanareninsel zusammengestellt, die Ihnen bei der Planung ihrer Urlaubsreise hilfreich sein können.

Anreise
Die einfachste Möglichkeit von Deutschland aus Fuerteventura zu erreichen, ist mit dem Flugzeug. Direkte Linienflugverbindungen von Deutschland nach Fuerteventura gibt es jedoch nicht (Linienverbindungen gibt es nur nach Gran Canaria und Teneriffa und von dort aus fliegt man dann weiter mit der Iberia oder Binter Canarias).
Sehr viel empfehlenswerter und preiswerter ist jedoch sowieso, eine der vielen Charterflgverbindungen von Deutschland nach Fuerteventura zu nutzen. Fast täglich gibt es von vielen deutschen Flughäfen Direktverbindungen nach Fuerteventura (z.B. mit Condor, Hapag Lloyd, Air Berlin, LTU). Die Flugzeit beträgt dabei etwa 4 bis 4,5 Stunden.
Auch mit dem Schiff ist Fuerteventura zu erreichen (wenn auch sehr zeitaufwändig). Einmal wöchentlich gibt es eine Fährverbindung von der spanischen Schiffahrtsgesellschaft Trasmediterránea von Cádiz über Santa Cruz (Teneriffa) und Las Palmas (Gran Canaria). Von dort gibt es Anschlußverbindungen nach Puerto del Rosario (Fuerteventura). Für die gesamte Strecke sollte man mindestens 2,5 Tage einplanen.

Apotheken
In nahezu allen größeren Orten auf Fuerteventura gibt es Apotheken. Sie sind durch ein grünes oder rotes Kreuz gekennzeichnet und heißen auf Spanisch „farmacias“. Die Öffnungszeiten sind an die allgemeinen Öffnungszeiten in Spanien angelehnt (werktags 9 bis 13 Uhr und 16 bis 20 Uhr sowie amstags 9 bis 13 Uhr). Außerhalb dieser Zeiten hat jeweils eine Apotheke Notdienst. Welche Apotheke den aktuellen Notdienst versieht, kann man auf dem Anschlag „Farmacia de Guardia“ entnehmen. Der Anschlag hängt in jeder Apotheke aus.

Ärzte
Auf Fuerteventura gibt es in verschiedenen größeren Orten und Touristenzentren eine gute ärztliche Versorgung (Puerto del Rosario, Corralejo, Costa Calma, Morro Jable). Viele Ärzte sprechen auch Deutsch oder Englisch. Wir empfehlen auf jeden Fall den Abschluß einer Auslandskrankenversicherung. Informieren Sie sich am besten bei Ihrer Krankenkasse, welche Kosten bei einem Notfall im Ausland übernomen werden.

Ausflüge
Die beste und individuellste Möglichkeit, Fuerteventura zu erkunden, ist mit einem Mietwagen. Das Straßennetz auf der gesamten Insel ist gut ausgebaut und in jedem größeren Ort und allen Touristenzentren gibt es Mietwagenstationen (alternativ einfach die Reiseleitung fragen). Achten Sie beim Anmieten auf jeden Fall auf einen ausreichenden Versicherungsschutz. Zu empfehlen (da häufig kostengünstiger und in der Regel umfassend versichert) ist der Abschluß eines Mietautovertrags bereits in Deutschland. Wer die befestigten Straßen verlassen möchte und gerne im Gelände fahren möchte, sollte auf jeden Fall auch ein geländegängiges Fahrzeug mieten.
Ansonsten werden von verschiedenen lokalen Veranstaltern Inselrundfahrten oder Ausflüge zu bestimmten Zielen angeboten. Zu buchen sind diese am besten über Ihre Reiseleitung. Lohnenswert sind auch Ausflüge mit dem Boot entlang der Küste (Abfahrten in der Regel von Corralejo und Morro Jable). Sehr beliebt bei vielen Urlaubern ist auch ein Ausflug zur Nachbarinsel Lanzarote. Viele Veranstalter bieten hierfür kombinierte Schiffs- und Bustouren an. Wer dieses Erlebnis etwas individueller erleben möchte, kann die Fahrt auch selbst organisieren. Mehrmals täglich startet von Corralejo aus eine Fähre nach Lanzarote (Playa Barca). Naturfreunde können sich für einen Tag auch mit einem Boot auch zur vorgelagerten, kleinen Insel Lobos übersetzen lassen.

Camping
Einen offiziellen Campingplatz gibt es auf Fuerteventura nicht.

Essen
Die meisten Urlauber buchen Ihren Fuerteventura Urlaub als Pauschalreise mit entsprechender Verpflegungsleistung in den Hotels. Es empfiehlt sich aber durchaus, auch einmal außerhalb in einem der einheimischen Restaurants essen zu gehen. Zu empfehlen sind dabei alle Variationen von Tapas (kleine Vorspeisen) und alle möglichen Fischgerichte und Meeresfrüchte. Spezialitäten auf Fuerteventura sind außerdem die „papas arrugadas“ (gekochte Pellkartoffeln) sowie der Ziegenkäse (queso blanco). Als Dessert sind besonders der typische Karamelpudding (flan), der Mandelkuchen (turrones) oder die „bienmesabe“, eine geschlagene Mandelcreme mit Ei und Honig, zu empfehlen.

Klima
Das Klima auf Fuerteventura ist ganzjährig sehr angenehm. Die Durchschnittstemperaturen sinken auch im Winter auf kaum unter 20°C und liegen im Sommer meist um 25 °C. Nur an einzelnen Tagen (insbesondere, wenn aus der nahegelegenen Sahara ein heißer Wüstenwind weht) steigen die Temperaturen kurzfristig deutlich an. Niederschläge gibt es auf Fuerteventura nur selten; wenn, dann regnet es zumeist in den Wintermonaten. Gebadet werden kann das ganze Jahr über. Die durchschnittlichen Wassertemperaturen liegen zwischen 10°C und 23°C.

Öffentliche Verkehrsmittel
Auf Fuerteventura gibt es zwar öffentliche Linienbusse, jedoch ist es recht zeitaufwändig mit diesen einzelne Ortschaften zu erreichen, da sie nur sehr selten verkehren. Es empfiehlt sich daher, eher mit einem Taxi zu fahren oder aber einen Mietwagen auszuleihen.

Shopping
Fuerteventura gilt nicht als wirkliches Einkaufsparadies. Die Preise für die meisten Artikel entsprechen in etwa dem mitteleuropäischen Standard. In den Touristenorten wird auf Märkten häufig auch viel Kitsch als Souvenirs angeboten. Typische Souvenirs sind handgefertigte Stickereien, Töpfer- und Keramikwaren, die inseltypischen, aus vulkanischem Tuffgestein hergestellten Pfeifenköpfe sowie Safran oder Ziegenkäse aus der Käsefabrik von Maxorata.
Ansonsten gibt es auf Fuerteventura die üblichen kleinen Geschäfte mit allen Produkten des täglichen Bedarfs. Wer richtig shoppen gehen möchte, findet dazu noch am ehesten in der Hauptstadt Puerto del Rosario Gelegenheit.

Sprache
Landessprache ist Spanisch. In den Touristenzentren und den größeren Hotels sprechen die meisten Angestellten jedoch zusätzlich oftmals deutsch oder englisch.

Strände
Fuerteventura verfügt über die wohl schönsten Sandstrände in ganz Europa. Vor allem im Norden der Insel bei Corralejo und im Süden auf der Halbinsel Jandia ziehen sich die feinsandigen Strände über viele Kilometer entlang des Atlantiks.

Telefon
Von Fuerteventura kann man problemlos nach Deutschland telefonieren (auch von öffentlichen Telefonhäuschen). Die Vorwahl für Gespräche nach Deutschland lautet 0049, dann die 0 der Ortsvorwahl weglassen und die restliche Nummer wählen. Für Gespräche nach Fuerteventura wählt man als Vorwahl die 0043. Auch Gespräche mit Mobiltelefonen sind problemlos möglich, doch sollte man sich hierbei unbedingt vorher über die Kosten sowohl bei ausgehenden als auch bei eingehenden Telefonaten erkundigen.

Trinkgeld
Auch wenn in den Rechnungen ein Bedienungsgeld inbegriffen ist, freuen sich Kellner, Hotelangestellte und Taxifahrer über ein kleines Trinkgeld, wenn Sie mit dem Service zufrieden waren. Als Richtwert kann man etwa 5% bis 10% des Rechnungsbetrages nennen. Zimmermädchen erhalten etwa 3-5 Euro pro Woche (am besten einen Teilbetrag gleich am ersten oder zweiten Tag überreichen), Kofferträger erwarten etwa 1 Euro pro Gepäckstück.

Ihre Tipps bei reisen-experten.de

Sie waren selbst schon einmal auf Fuerteventura und kennen dort interessante Sehenswürdigkeiten, gute Restaurants, unterhaltsame Freizeitaktivitäten oder andere Tipps, die wir hier noch nicht erwähnt haben? Sie haben tolle Urlaubsfotos oder gar einen ganzen Reisebericht? Dann werden Sie selber zum „Reisen-Experten“. Teilen uns und unseren Lesern Ihre Erfahrungen mit und tragen Sie dazu bei, dass reisen-experten zu einem der informativsten Reiseportale Deutschlands wächst. Unter redaktion@reisen-experten.de nehmen wir Ihre Anregungen gerne entgegen und veröffentlichen diese unter Angabe Ihres Namens. Werden Sie Reiseredakteur bei www.reisen-experten.de!