Service-Hotline

Sehenswürdigkeiten an der Côte d’Azur

Die Côte d’Azur, die sich von Menton bis nach Cassis an der südfranzösischen Mittelmeerküste erstreckt, lockt mit 300 Tagen Sonnenschein im Jahr, azurblauem Himmel, dem die Region ihren Namen verdankt, rot schimmernden Felsen, feinsandigen Stränden und kristallklarem Wasser. Es sind jedoch nicht die Strände, die diesen privilegierten Küstenabschnitt schon seit dem 18. Jahrhundert zu einem Treffpunkt der Schönen und Reichen, Künstler und Literaten sowie Kulturreisenden machen.

Vor allem ziehen das südländische Temperament und die Lebensfreude sowie das ganz besondere, einzigartige Flair die Besucher in Scharen an die Französische Riviera. Während an der Küste charmante kleine Ortschaften, so etwa Cassis, und mondäne Seebäder, wie z. B. Saint Tropez, Nizza oder Cannes, mit Glanz und Glamour und einer Fülle von Sehenswürdigkeiten nicht nur den internationalen Jet-Set anlocken, bietet das Hinterland ein ganz anderes Bild: die gebirgige Region, die von dem Massif des Maures und den Seealpen geprägt ist, lädt mit ihrer mediterranen Vegetation, den üppigen Wäldern und verschiedenen natürlichen Highlights z. B. zum Wandern oder Mountainbiken ein. Das wohl größte Naturparadies der Côte d’Azur ist die Camargue.

Darüber hinaus kommen auch Kulturliebhaber an der Côte d’Azur voll auf ihre Kosten. Da zahlreiche Hafenstädte wegen ihrer strategischen Lage auf eine bewegte Vergangenheit zurückblicken, finden sich an beinahe jeder Ecke interessante Zeugen ihrer Historie.

Beliebte Sehenswürdigkeiten an der Côte d'Azur