Service-Hotline

Sport- und Freizeittipps an der Costa Brava

Die an der nordöstlichen Küste Spaniens gelegene Costa Brava, eines der ersten Reiseziele, das deutsche Besucher auf der Iberischen Halbinsel ansteuerten, lockt mit herrlichen Goldstränden, versteckten Buchten, einer atemberaubenden Natur, kulturellen Entdeckungen – und einem breit gefächerten Sport- und Freizeitangebot.

Seinen Namen „wilde Küste“ trägt der eigenwillige Landstrich vollkommen zu Recht: Die raue Küstenlinie mit der in weiten Teilen zerklüfteten Struktur und den mitunter unberechenbaren Winden macht es an manchen Abschnitten unmöglich, zu baden oder eine der zahlreichen hier üblichen Wassersportarten auszuüben. Trotzdem finden sich entlang der rund 220 Kilometer langen Küste der Costa Brava unzählige Regionen, vor allem in der Nähe der großen Urlaubszentren, die zum Schwimmen im seichten Wasser oder z. B. zum Segeln, Wind- und Kitesurfen bzw. auch Bodyboarden sowie Tauchen einladen.

Aber nicht nur Wassersportler, sondern auch aktive Landratten kommen hier voll auf ihre Kosten. Dank der vielseitigen Landschaft des Hinterlandes, in der die Pyrenäen zum Teil bis unmittelbar ans Mittelmeer vorstoßen, und eines gut ausgebauten Wegenetzes eignet sich vor allem die nördliche Region der Costa Brava bestens zum Wandern und Mountainbiking. Aber auch z. B. Freunde des Golfsports müssen angesichts verschiedener modern ausgestatteter, in malerischer Lage angelegter Golfplätze nicht auf ihr Hobby verzichten.

Auf den folgenden Seiten haben wir die populärsten Sport- und Freizeittipps in dem nordspanischen Urlaubsgebiet für Sie zusammengefasst.

Sport- und Freizeittipps an der Costa Brava im Überblick