Service-Hotline

Cova d‘ en Xoroi auf Menorca

Menorca-Besucher sollten sich die wohl außergewöhnlichste Diskothek des gesamten balearischen Archipels nicht entgehen lassen: In der Nähe des Ferienortes Cala ’n Porter im Südosten des Eilandes befindet sich, eingelassen in die Steilküste hoch über dem Meer, die Höhle Cova d‘ en Xoroi. Während die Tropfsteinhöhle mit ihren verschiedenen künstlich angelegten Eingängen und Räumen am Tag als Besichtigungsort und Café mit atemberaubenden Aussichten auf das tiefblaue Mittelmeer für Besucher zugänglich ist, verwandelt sie sich nach Sonnenuntergang in einen einzigartigen Tanzpalast mit internationalem Publikum. Renommierte Djs, die des öfteren auch in den Metropolen des europäischen Festlandes ihre Plattenteller auspacken, sorgen für stimmungsvolle elektronische Loungemusik, während sich tanzwütige Nachteulen auf mehreren Felsterrassen vergnügen.

Dieser auch heute noch sehr mystische Ort bietet Raum für unzählige Sagen und Legenden. So wird z. B. vermutet, dass einst der maurische, einohrige Seeräuber Xoroi, dem die Höhle ihren Namen verdankt, hier mit einem entführten Mädchen Unterschlupf suchte und sich mehrere Jahre versteckt halten konnte, bis schließlich menorquinische Dorfbewohner den Piraten mitsamt seiner Beute ausfindig machten. Als der Freibeuter die Ausweglosigkeit seiner Situation erkannte, soll er sich von den 26 Meter hohen Steilklippen ins tosende Mittelmeer gestürzt haben. Seine Nachfahren leben der Sage nach bis heute auf Menorca.

Sport- und Freizeittipps auf Menorca im Überblick