Service-Hotline

Allgemeine Infos zu La Palma

Dichter Wald auf La Palma

Dicht Wälder und üppige Vegetation kennzeichnen die Landschaft auf La Palma. Bild: Tourspain

Wegen ihrer atemberaubenden Naturlandschaften, ihren Farben und ihren charmanten Dörfern und Städten im Kolonialstil wird La Palma auch die „Isla Bonita“ benannt. Die größte (708 Quadratmeter) der kleinen Kanaren ist grüner als ihre Schwestern und verdankt das vor allem ihrem riesigen Krater Taburiente (2.426 Meter), an dessen Wänden sich die Wolken fangen und abregnen. La Palma ist der ideale Ort für Wanderungen durch grüne Lorbeerwälder, die als die dichtbewachsensten des Archipels gelten, mit vielen frischen Quellen und Schluchten, wie dem Barranco del Agua, in dem man völlig neuen Klängen und Düften begegnet. Ein dichtes Wegenetz erlaubt es, Vulkankrater, herrliche Buchten und magische Orte, wie der Farn-Urwald Los Tilos, zu Fuß, auf dem Fahrrad oder zu Pferde zu erkunden. Die tiefe Verbundenheit der Einwohner mit ihrer Umwelt spiegelt sich in den Naturparks wider, in denen Freizeitgestaltung mit lehrreichen Informationen zu Flora und Fauna gekoppelt ist.

Typische Architektur in Santa Cruz de La Palma

Typische Architektur in der Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma. Bild: Tourspain

La Palma ist sicherlich keine Insel für einen reinen Badeurlaub, die wenigen schwarzen Lavastrände befinden sich überwiegend im Westen des Eilands. Doch die prächtige Architektur der Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma, die Gastfreundschaft in den ursprünglichen Dörfern mit ihren wunderschönen Landunterkünften und nicht zuletzt die grandiose Natur bieten Urlaubserlebnisse der ganz anderen Art.

Beliebte Urlaubsorte auf La Palma im Überblick
Fuencaliente | Los Cancajos | Los Llanos de Aridane | Mazo | Puerto Naos | San Jose | Tazacorte | Todoque