Service-Hotline

Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote

Jameos del Agua - César Manriques Einfluß ist unverkennbar

Der Einfluß von César Manrique ist bei den Jameos del Agua zu spüren. Bild: Tourspain.

Lanzarote ist die kanarische Insel, auf der der Vulkanismus am deutlichsten spürbar ist. Ohne hohe Berge, an denen Regenwolken hängen bleiben können und folglich nur mit spärlicher Vegetation besäht sowie überzogen von einer Decke brauner Lavamasse, scheint dieses Eiland seine größten Trümpfe nur an den weiten Stränden seiner Küsten auszuspielen.

Doch weit gefehlt, denn Lanzarote ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie Mensch und Natur sich in bester Manier arrangieren können. Und so ist es denn auch die Natur, die auf der Insel die größten Sehenswürdigkeiten parat hält. Zum Beispiel das Weinanbaugebiet La Geria, mit seinen kreisrunden Mauern, die den Reben Windschatten gewähren und das in seinem künstlerischen Monumentalismus vom Museum of Modern Art New York zum Gesamtkunstwerk ernannt wurde.

Typisches Haus im Künstlerort Yaizi

Typisches Haus im Künstlerort Yaizi. Bild: Tourspain

Unvergleichliches leistete der „Inselarchitekt“ und Universalkünstler César Manrique, der die traditionelle Bauweise Lanzarotes mit seinen natürlichen Ressourcen kombinierte, wie etwa geschehen bei den Jameos del Agua, dem Jardín de Cactus oder an seinem Wohnhaus, das heute Sitz der Fundación César Manrique ist. Wer hingegen die ursprüngliche Kraft kennen lernen möchte, die im Inneren unserer Erde brodelt, der sollte sich in den Timanfaya-Nationalpark zu den Montañas de Fuego begeben. Hier kocht die Lava noch immer: nur wenige Zentimeter unterhalb der Oberfläche ist die Hitze so groß, das mehrere hundert Grad erreicht werden.

 

Vulkanlandschaft im Nationalpark Timanfaya

Vulkanlandschaft im Nationalpark Timanfaya. Bild: Tourspain

Zeit nehmen sollte man sich auch, um aus den Urlaubszentren hinaus zu fahren und die typischen Orte Lanzarotes zu erkunden. Zu ihnen gehören kleine Weiler, wie das Fischerdorf El Golfo, das noch bis vor zehn Jahren über keine eigene Wasserversorgung verfügte, das landwirtschaftlich geprägte Tiagua (mit Museo el Patio), der grüne Künstlerort Yaiza oder das denkmalgeschützte Teguise, das bereits von den kanarischen Ureinwohnern besiedelt war. Auch der lebendigen Inselhauptstadt Arrecife mit ihren Geschäften, Restaurants und Unterhaltungszentren sollte man einen Besuch abstatten. Zwischen Parks und historischen Gebäuden schlägt hier das Herz des modernen Alltags auf Lanzarote. Auch ist die weiße Kapitale das Zentrum des Nachtlebens außerhalb der touristischen Badeorte.

Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen nun einige der bedeutendsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Lanzarotes vor und wünschen viel Spaß bei den Urlaubsvorbereitungen!

Sehenswürdigkeiten auf Lanzarote auf einen Blick